Unabhängige und Extern Finanzierte Forschungsgruppen und Projekte

Das Max Planck Institut für Menschheitsgeschichte beherbergt unabhängige und extern finanzierte Forschungsgruppen und Projekte mit einer Vielzahl von Forschungsgebieten.


Unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppen

Extreme Events Research Group
Die Extreme Events Research Group ist eine intersektionale Forschungsgruppe mit Schwerpunkt auf der Definition, Erkennung und dem Einfluss von extremen Ereignissen. Die Gruppe selbst befindet sich am Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie, arbeitet jedoch mit allen drei Max-Planck-Instituten Jenas zusammen. Weitere Informationen in englischer Sprache. mehr
The Mint
Die Unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe "The Mint" (Minds and traditions) widmet sich dem Thema "Geist und Traditionen". Leiter der Forschungsgruppe ist Olivier Morin; die Gruppe nahm im Februar 2016 ihre Arbeit auf. mehr
'Lise Meitner' Pan-African Evolution Research Group (Pan-Ev)
Von 2019 an wird die Pan-African Evolution Research Group die menschliche Evolution und Demographie in ganz Afrika durch eine Kombination aus Archäologie, Genetik, Biogeographie und Klimawissenschaften untersuchen. Leiterin der Forschungsgruppe ist Dr. Eleanor Scerri. mehr
PS&H
Palaeo-Science and History (PS&H) ist eine unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe, die im Jahr 2018 ihre Arbeit aufgenommen hat. Leiter der Forschungsgruppe ist Adam Izdebski. mehr
tide

Die Unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe  Transmission, Infektion, Diversifikation & Evolution (tide) hat im Juni 2018 ihre Arbeit aufgenommen. Leiterin der Gruppe ist Denise Kühnert.

mehr

Durch den Europäischen Forschungsrat geförderte Forschungsgruppen

CALC
Das vom europäischen Forschungsrat geförderte Forschungsprojekt CALC (Computer-Assisted Language Comparison) hat zum Ziel, ein computer-gestütztes Rahmenwerk für die historische Sprachwissenschaft zu etablieren. mehr
CoDisEASe
Die CoDisEASe-Forschungsgruppe nahm im Dezember 2018 ihre Arbeit auf und wird durch ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats finanziert. Das Projekt trägt den Titel "Communicable Disease Exchange in the Age of Seafaring". Die Gruppe wird von Kirsten Bos geleitet. mehr
DairyCultures
Die Forschungsgruppe DairyCultures nahm im November 2018 ihre Arbeit auf und wird durch ein  ERC Starting Grant mit dem Titel "Cultures of dairying: gen-culture-microbiome evolution and the ancient invention of dairy foods" finanziert. Die Gruppe wird von Christina Warinner geleitet. mehr
Eurasia3angle
Eurasia3angle ist eine durch den Europäischen Forschungsrat geförderte Forschungsgruppe, die unter dem Motto "Hirse und Bohnen, Sprache und Gene" zur Herkunft und Verbreitung der Transeurasischen Sprachen forscht. Leiterin der Forschungsgruppe ist Martine Robbeets. mehr
FEDD: Fruits of Eurasia: Domestication and Dispersal
Viele der Obstsorten, Nüsse und Getreidearten auf unseren Tischen haben sich einst entlang der Routen der Alten Seidenstraße verbreitet. Indem wir die Pflanzen der Alten Seidenstraße erforschen, erforschen wir die Geschichte unserer Nahrungsmittel - die großartigsten Artefakte der alten Seidenstraße finden wir in unserer Küche (weitere Informationen in englischer Sprache). mehr
FINDER

Das FINDER Forschungsteam wird finanziert durch ein ERC Starting Grant. Unter dem Titel  "Fossil Fingerprinting and Identification of New Denisovan Remains from Pleistocene Asia," widmet es sich der Suche menschlischer Überreste aus dem Pleistozän in Asien, insbesondere des Denisova-Menschen. Die Gruppe startete im Juni 2017 und wird von Dr. Katerina Douka geleitet. (Weitere Informationen in englischer Sprache)

mehr
PALEoRIDER
Die Forschungsgruppe PALEoRIDER wird durch einen ERC Consolidator Grant gefördert. Sie widmet sich dem Thema Menschliche Gesundheit und Migration in der Vorgeschichte. Leiter der Forschungsgruppe, die im Frühjahr 2018 ihre Arbeit aufnahm, ist Wolfgang Haak. mehr
PANTROPOCENE – Finding a Pre-industrial, Pa-tropical Anthropocene
Patrick Robert und seine Arbeitsgruppe werden im Rahmen des Projekts "Finding a Pre-industrial, Pan-tropical 'Anthropocene'", kurz PANTROPOCENE, untersuchen, in welchem Maße menschliche Aktivitäten in tropischen Wäldern Erdsystemänderungen auf regionaler und globaler Ebene ausgelöst haben könnten. (Weitere Informationen in englischer Sprache) mehr

Sonstige extern finanzierte Forschungsprojekte

Heirloom Microbes
Mikroben sind für unsere Ernährung essentiell und ein wesentlicher Bestandteil von Milchprodukten. In diesem Projekt verbinden wir Archäologie, Mikrobiologie, Ernährungswissenschaften und Kulturanthropologie um besser zu verstehen wie mikrobielle Diversität und verschiedene Praktiken der Milchverarbeitung unser Essen, unsere Biologie und unsere Gesellschaft beeinflusst haben und weiterhin beeinflussen. mehr
LOMVIA
The LOMVIA (Linking Oceanography and Multi-specific, spatially-Variable Interactions of seabirds and their prey in the Arctic) project is a joint project funded by the BMBF and the UK’s Natural Environment Research Council (NERC). Patrick Roberts is the German lead investigator of the project. mehr

Ehemalige extern finanzierte Gruppen und Projekte

GENESEZS Project

Das GENEZEZS Projekt ist ein für zwei Jahre durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Gemeinschaftsprojekt des MPI für Menschheitsgeschichte mit kasachischen Wissenschafteinrichtungen zur Sequenzierung von Pestgenomen, die in Zentralasien erhalten geblieben sind.

mehr
Waves
Das Waves Forschungsteam wird finanziert durch einen ERC Starting Grant mit dem Titel "Waves of history in the South Pacific: A gene-culture coevolutionary approach" (Wellen der Geschichte im Süd-Pazifik: Ein genetisch-kultureller koevolutionärer Ansatz). Die Gruppe nahm im Januar 2018 ihre Arbeit auf; Leiter der Gruppe ist Adam Powell. Seit Oktober 2019 ist die Gruppe am MPI für evolutionäre Anthropologie in Leipzig angesiedelt (weitere Informationen in englischer Sprache). mehr
APGREID

Die APGREID Forschungsgruppe wurde gefördert durch einen ERC Starting Grant mit dem Titel „Ancient Pathogen Genomics of Re-emerging Infectious Disease,“ und endete im Dezember 2017. Die Gruppe wurde geleitet von Johannes Krause.

mehr
Palaeodeserts

Das Paleodesert-Projekt wurde teilweise durch einen ERC Senior Researcher Grant finanziert mit dem Titel "Climate Change and Hominin Evolution in the Arabian Desert: Life and Death at the Cross-roads of the Old World" (Klimatischer Wandel und menschliche Entwicklung in der Arabischen Wüste: Leben und Tod am Kreuzungspunkt der Alten Welt) und wurde 2017 abgeschlossen. Das Projekt wurde außerdem von der Saudischen Kommission für Tourismus und Nationales Erbe und der Max-Planck-Gesellschaft gefördert. Leiter des Projekts war Michael Petraglia.

mehr
Sealinks

Das Sealinks-Projekt wurde durch ein ERC Starting Grant finanziert mit dem Titel "Bridging continents across the sea: Multi-disciplinary perspectives on the emergence of long-distance maritime contacts in prehistory" (Die Verbindung von Kontinenten auf dem Seeweg: Multidisziplinäre Perspektiven auf die Entstehung von Kontakten über große maritime Distanzen in der Vorgeschichte) und ist seit Oktober 2014 abgeschlossen. Das Projekt wurde von Nicole Boivin geleitet.

mehr
Zur Redakteursansicht