Kluge Hunde

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in spielerischer Weise durchgeführt.

Teilnehmer gesucht!

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in spielerischer Weise durchgeführt. [mehr]

Neueste Publikationen

1.
Vågene, Å. J.; Campana, M. G.; García, N. M. R.; Warinner, C. G.; Spyrou, M. A.; Andrades Valtueña, A.; Huson, D.; Tuross, N.; Herbig, A.; Bos, K. I. et al.; Krause, J.: Salmonella enterica genomes from victims of a major 16th century epidemic in Mexico. Nature Ecology and Evolution (2018)
2.
Oliveira, S.; Fehn, A.-M.; Aço, T.; Lages, F.; Gayà-Vidal, M.; Pakendorf, B.; Stoneking, M.; Rocha, J.: Matriclans shape populations: Insights from the Angolan Namib Desert into the maternal genetic history of southern Africa. American Journal of Physical Anthropology (2018)

Ein Verzeichnis aller Publikationen des Instituts finden Sie hier.

Veranstaltungen

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9
Eurasia3angle workshop "Transeurasian historical comparative linguistics"

vom 09.01.2018 08:00 Uhr bis zum 11.01.2018 18:00 Uhr

10
Eurasia3angle workshop "Transeurasian historical comparative linguistics"

vom 09.01.2018 08:00 Uhr bis zum 11.01.2018 18:00 Uhr

11
Eurasia3angle workshop "Transeurasian historical comparative linguistics"

vom 09.01.2018 08:00 Uhr bis zum 11.01.2018 18:00 Uhr

12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25
DLCE Vortrag

von 14:00 bis 16:00 Uhr

26 27 28
29 30 31

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Institutsprofil
Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Das Institut verfolgt eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. [mehr]

Unser erstes monatliches "Work-in-Progress"-Seminar mit: Paul Heggarty (DLCE), Monica Tromp (DA) und Cosimo Posth (DAG)Datum: 18.01.2018Uhrzeit: 15:00Raum: Villa V14

1. Abteilungsübergreifendes "Work-in-Progress"- Seminar

Unser erstes monatliches "Work-in-Progress"-Seminar mit: Paul Heggarty (DLCE), Monica Tromp (DA) und Cosimo Posth (DAG)
Datum: 18.01.2018
Uhrzeit: 15:00
Raum: Villa V14 [mehr]
Das Bakterium Salmonella enterica, welches enterisches Fieber auslöst, könnte die lang debattierte Ursache der sog. „Cocoliztli“-Epidemie sein, die von 1545 bis 1550 in Mexiko wütete und schwerwiegende Auswirkungen auf die indigene Bevölkerung Mesoamerikas hatte.

Mögliche Ursache der mexikanischen Epidemie in der frühen Kolonialzeit identifiziert

Das Bakterium Salmonella enterica, welches enterisches Fieber auslöst, könnte die lang debattierte Ursache der sog. „Cocoliztli“-Epidemie sein, die von 1545 bis 1550 in Mexiko wütete und schwerwiegende Auswirkungen auf die indigene Bevölkerung Mesoamerikas hatte. [mehr]
Susanna Sabin, Doktorandin der Abteilung Archäogenetik, hat den renommierten Preis zur Förderung von Promotionen der Wenner-Gen-Stiftung erhalten. Sabin erforscht die Geschichte der menschlichen Tuberkulose anhand genetischer Analysen von alten und heutigen Genomen des Krankheitserregers. (Weitere Infomationen in englischer Sprache)

Susanna Sabin gewinnt renommierten Preis der Wenner-Gren-Stiftung

Susanna Sabin, Doktorandin der Abteilung Archäogenetik, hat den renommierten Preis zur Förderung von Promotionen der Wenner-Gen-Stiftung erhalten. Sabin erforscht die Geschichte der menschlichen Tuberkulose anhand genetischer Analysen von alten und heutigen Genomen des Krankheitserregers. (Weitere Infomationen in englischer Sprache) [mehr]
Johannes Krause hielt einen Vortrag an der KinderUni für die Museumslöwen e.V. Gotha in der Gothaer Stadtbibliothek und hat über unsere Beziehung zu Neandertalern gesprochen.

Warum steckt in jedem von uns ein kleiner Neandertaler?

Johannes Krause hielt einen Vortrag an der KinderUni für die Museumslöwen e.V. Gotha in der Gothaer Stadtbibliothek und hat über unsere Beziehung zu Neandertalern gesprochen. [mehr]
Eine Analyse der DNA heutiger Bevölkerungsgruppen der Region Chachapoyas in Peru zeigt, dass die Ausdehnung des Inkareichs vor mehr als 500 Jahren nicht zu einer massenhaften Verdrängung der ursprünglichen Bevölkerung führte.

Genetik bewahrt Spuren des Widerstands gegen die Herrschaft der Inka

Eine Analyse der DNA heutiger Bevölkerungsgruppen der Region Chachapoyas in Peru zeigt, dass die Ausdehnung des Inkareichs vor mehr als 500 Jahren nicht zu einer massenhaften Verdrängung der ursprünglichen Bevölkerung führte. [mehr]
Vortrag von Irina VelskoDatum: Dec. 13, 2017, 13:30Raum: Villa V03Gastgeber: Abteilung Archäogenetik"Ancient Microbiomes and the Accuracy of Taxonomic Classifiers."

Metagenomics Workshop

Vortrag von Irina Velsko
Datum: Dec. 13, 2017, 13:30
Raum: Villa V03
Gastgeber: Abteilung Archäogenetik
"Ancient Microbiomes and the Accuracy of Taxonomic Classifiers."
Datum: 13.12.2017, 15:30Vortragender: Bernard Joseph HinnebuschChief, Plague Section, Laboratory of Bacteriology, National Institutes of Health (USA)Raum: Villa V14Gastgeber: Abteilung Archäogenetik

Ökologische Chance, Evolution und die Entstehung der Flohpest

Datum: 13.12.2017, 15:30
Vortragender: Bernard Joseph Hinnebusch
Chief, Plague Section, Laboratory of Bacteriology, National Institutes of Health (USA)
Raum: Villa V14
Gastgeber: Abteilung Archäogenetik [mehr]
Technologische Fortschritte und multidisziplinäre Forschungsansätze verändern unser Verständnis davon, wann und wie der moderne Mensch Afrika verließ - und wen er auf seinem Weg getroffen hat.

Neue Erkenntnisse zur Ausbreitung des modernen Menschen in Eurasien

Technologische Fortschritte und multidisziplinäre Forschungsansätze verändern unser Verständnis davon, wann und wie der moderne Mensch Afrika verließ - und wen er auf seinem Weg getroffen hat. [mehr]
Dieser Workshop bringt verschiedene in Südasien arbeitende Spezialisten zusammen, um Ergebnisse zu teilen und einen interdisziplinären Ansatz zu ermöglichen, um so die Vergangenheit dieser vielfältigen "Kreuzungen" der Region aufzudecken. Datum: 15. Dez., 9:00-18:00  Gastgeber: Abteilung für Archäologie  Organisatorin: Ayushi Nayak (nayak@shh.mpg.de)

Crossroads: Multidisciplinary investigations of South Asia's past

Dieser Workshop bringt verschiedene in Südasien arbeitende Spezialisten zusammen, um Ergebnisse zu teilen und einen interdisziplinären Ansatz zu ermöglichen, um so die Vergangenheit dieser vielfältigen "Kreuzungen" der Region aufzudecken.
Datum: 15. Dez., 9:00-18:00
Gastgeber: Abteilung für Archäologie
Organisatorin: Ayushi Nayak (nayak@shh.mpg.de) [mehr]
Das MPI-SHH Malbuch "Abenteuer in der Archäologie", das erstmals auf der Langen Nacht der Wissenschaften vorgestellt wurde, steht jetzt in drei Sprachen zum Download bereit - weitere Übersetzungen folgen! DeutschEnglisch/EnglishSpanisch/Español

"Abenteuer in der Archäologie!"

Das MPI-SHH Malbuch "Abenteuer in der Archäologie", das erstmals auf der Langen Nacht der Wissenschaften vorgestellt wurde, steht jetzt in drei Sprachen zum Download bereit - weitere Übersetzungen folgen!
Deutsch
Englisch/English
Spanisch/Español
Gemeinsamer Workshop der Abteilung Archäogenetik und der Abteilung Sprach- und KulturevolutionMPI-SHH, 29. Nov. - 1. Dez. 2017Organisatoren: Russell Gray, Wolfgang Haak, Johannes Krause

LAG2 - Herkunft und Verbreitung uralisch-sprechender Bevölkerungsgruppen

Gemeinsamer Workshop der Abteilung Archäogenetik und der Abteilung Sprach- und Kulturevolution
MPI-SHH, 29. Nov. - 1. Dez. 2017
Organisatoren: Russell Gray, Wolfgang Haak, Johannes Krause

Besuchen Sie uns am 24. November von 18 Uhr zur Langen Nacht der Wissenschaften! Spannende Vorträge, Videos, Experimente und Mitmach-Aktionen erwarten Sie. [PDF]

Lange Nacht der Wissenschaften am 24. Nov. 2017

Besuchen Sie uns am 24. November von 18 Uhr zur Langen Nacht der Wissenschaften! Spannende Vorträge, Videos, Experimente und Mitmach-Aktionen erwarten Sie. [PDF]
Das Pestbakterium Yersinia pestis gelangte möglicherweise bereits im Rahmen einer massiven Migration von Nomaden aus der pontisch-kaspischen Steppe nach Europa, Jahrtausende vor den ersten bekannten historischen Pestepidemien.

Pest erreichte schon in der Steinzeit Mitteleuropa und Teile Deutschlands

Das Pestbakterium Yersinia pestis gelangte möglicherweise bereits im Rahmen einer massiven Migration von Nomaden aus der pontisch-kaspischen Steppe nach Europa, Jahrtausende vor den ersten bekannten historischen Pestepidemien. [mehr]
Im Vergleich zu Mittel- und Nordeuropa kam es auf der Iberischen Halbinsel zu einer rascheren Verschmelzung von eingewanderten Bauern aus dem Nahen Osten und einheimischen Jägern und Sammlern.

DNA-Analysen geben Aufschluss über die Besiedlung der Iberischen Halbinsel

Im Vergleich zu Mittel- und Nordeuropa kam es auf der Iberischen Halbinsel zu einer rascheren Verschmelzung von eingewanderten Bauern aus dem Nahen Osten und einheimischen Jägern und Sammlern. [mehr]
Eine neue Studie zeigt, dass jungsteinzeitliche Bauern Jahrhunderte Seite an Seite mit den einheimischen Jägern und Sammlern lebten und sich nur langsam mit ihnen vermischten.

Koexistenz von frühen Bauern und Jäger-Sammlern in Europa

Eine neue Studie zeigt, dass jungsteinzeitliche Bauern Jahrhunderte Seite an Seite mit den einheimischen Jägern und Sammlern lebten und sich nur langsam mit ihnen vermischten. [mehr]
Forscher des MPI-SHH haben die vielleicht ältesten Bilder von Hunden gefunden, von denen einige sogar mit Leinen abgebildet sind. Die ursprüngliche Studie, die im Journal of Anthropolical Archaeology veröffentlicht wurde, wird im Science Magazine (mit dazugehörigem Video) beschrieben.

Pre-Neolithic evidence for dog-assisted hunting strategies in Arabia

Forscher des MPI-SHH haben die vielleicht ältesten Bilder von Hunden gefunden, von denen einige sogar mit Leinen abgebildet sind. Die ursprüngliche Studie, die im Journal of Anthropolical Archaeology veröffentlicht wurde, wird im Science Magazine (mit dazugehörigem Video) beschrieben.

[mehr]
Die Ausrichtung der Striche in Buchstaben enthüllt überraschende Muster, die sich in 3000 Jahren kaum verändert haben.

Lesbarkeit entsteht spontan, anstatt sich langfristig zu entwickeln

Die Ausrichtung der Striche in Buchstaben enthüllt überraschende Muster, die sich in 3000 Jahren kaum verändert haben. [mehr]
Das Projekt unter der Leitung von Michael Petraglia erhält den Dr. Abdul Rahman Al Ansari-Preis für Verdienste um die Altertümer des Königreich Saudi Arabiens in der Kategie Pionierleistungen einer Nicht-saudischen Gruppe [mehr | in Englisch]

Green Arabia-Projekt ausgezeichnet

Das Projekt unter der Leitung von Michael Petraglia erhält den Dr. Abdul Rahman Al Ansari-Preis für Verdienste um die Altertümer des Königreich Saudi Arabiens in der Kategie Pionierleistungen einer Nicht-saudischen Gruppe [mehr | in Englisch] [mehr]
 
loading content