Kluge Hunde

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Alle Studien sind rein beobachtend und werden in spielerischer Weise durchgeführt.

Teilnehmer gesucht

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Alle Studien sind rein beobachtend und werden in spielerischer Weise durchgeführt. [mehr]

Neueste Publikationen

1.
Greenhill, S. J.; Wu, C.-H.; Hua, X.; Dunn, M.; Levinson, S. C.; Gray, R. D.: Evolutionary dynamics of language systems. Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (2017)
2.
Faulkner, P.; Harris, M.; Ali, A. K.; Haji, O.; Crowther, A.; Horton, M. C.; Boivin, N. L.: Characterising marine mollusc exploitation in the eastern African Iron Age: Archaeomalacological evidence from Unguja Ukuu and Fukuchani, Zanzibar. Quaternary International (2017)
3.
Lampe, M.; Bräuer, J.; Kaminski, J.; Virányi, Z.: The effects of domestication and ontogeny on cognition in dogs and wolves. Scientific Reports (2017)

Ein Verzeichnis aller Publikationen des Instituts finden Sie hier.

Veranstaltungen

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Aktuelles

Distinguished Lecturer Seminar Series

Gastvortrag von Mark Achtman zum Thema "EnteroBase: Bakterielle Populationsgenetik im Zeitalter von Big-Data", 18.10., 15.00 Uhr.

Distinguished Lecturer Seminar Series

Gastvortrag von Diane Gifford-Gonzalez über epizootische Herausforderungen bei der Ausbreitung der Herdenviehhaltung in Afrika, 25.10., 15.30 Uhr [mehr|in englischer Sprache].

Mini-Bayesian School 

Vom 6. bis 9. Nov. veranstaltet die Eurasia3angle-Gruppe eine Schulung zu Bayesianischen Methoden für Linguisten. [mehr in englischer Sprache]

Der antike Mittelmeerraum in neuem Licht

Wissenschaftler des MPI-SHH und der SoHP der Harvard-University kooperieren in einem neuen Forschungszentrum zur archäologisch-naturwissenschaftlichen Erforschung des antiken Mittelmeerraums. [mehr]

MPI-SHH Wissenschaftlerin unter den Top 10 “Scientists to Watch”

Nobelpreisträger und Mitglieder der US-amerikanischen National Academy of Sciences wählen die Top 10 aus allen wissenschaftlichen Bereichen. [mehr in englischer Sprache]

Eine Sprache - viele Geschichten

 Sprachgeschichte verläuft nicht einheitlich, sondern der Wandel von Grammatik und Vokabular folgt unterschiedlichen Dynamiken [mehr]

ERC Starting Grant awarded for project 'Waves of history in the South Pacific'

Adam Powell's project will build the tools necessary to establish gene-culture coevolution in the genomic-era. [mehr]

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Mit seinen drei interdisziplinären Abteilungen – der Abteilung für Archäogenetik (Direktor Johannes Krause), der Abteilung für Archäologie (Direktorin Nicole Boivin) sowie der Abteilung für Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) – verfolgt das Institut eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. Das MPI-SHH versammelt internationale Expertinnen und Experten der Paläogenetik, Proteomforschung, Bioinformatik, Anthropologie, Archäologie, Geschichte und der quantitativen Linguistik, um ein bisher nie dagewesenes Spektrum an Methoden, Zugriffen und Datensätzen zur Erforschung der großen Themen der Menschheitsgeschichte zu erschließen und miteinander zu kombinieren. Unter Anwendung modernster analytischer Verfahren und Technologien werden insbesondere folgende Themen beforscht:

  • die Besiedlungsgeschichte der Welt, Migrationen und genetische Mischungen
  • die Ausbreitung und Entwicklung von Infektionskrankheiten und mit dem Menschen assoziierten Mikroorganismen
  • die Auswirkungen von Klima- und Umweltveränderungen auf die menschliche Existenz in unterschiedlichen Regionen der Welt
  • das Einwirken des Menschen auf den Lebensraum
  • das Entstehen früher Formen globaler Handelsbeziehungen
  • die Verbreitung und Ausdifferenzierung von Sprachen, Kulturen und gesellschaftlichen Praktiken
  • die Ko-Evolution von Genen und Kultur
Mit der Errichtung des Max-Planck-Instituts für Menschheits-geschichte wird eine lange Tradition phylogenetischer und evolutionärer Forschung in Jena wiederbelebt [mehr].
 
loading content