Kluge Hunde

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Alle Studien sind rein beobachtend und werden in spielerischer Weise durchgeführt.

Teilnehmer gesucht

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Alle Studien sind rein beobachtend und werden in spielerischer Weise durchgeführt. [mehr]

Neueste Publikationen

1.
Posth, C.; Wißing, C.; Kitagawa, K.; Pagani, L.; Holstein, L. v.; Racimo, F.; Wehrberger, K.; Conard, N. J.; Kind, C. J.; Bocherens, H. et al.; Krause, J.: Deeply divergent archaic mitochondrial genome provides lower time boundary for African gene flow into Neanderthals. Nature Communications (2017)
2.
Ottoni, C.; Neer, W. V.; Cupere, B. D.; Daligault, J.; Guimaraes, S.; Peters, J.; Spassov, N.; Prendergast, M. E.; Boivin, N. L.; Morales-Muñiz, A. et al.; Bălăşescu, A.; Becker, C.; Benecke, N.; Boroneant, A.; Buitenhuis, H.; Chahoud, J.; Crowther, A.; Llorente, L.; Manaseryan, N.; Monchot, H.; Onar, V.; Osypińska, M.; Putelat, O.; Morales, E. M. Q.; Studer, J.; Wierer, U.; Decorte, R.; Grange, T.; Geigl, E.-M.: The palaeogenetics of cat dispersal in the ancient world. Nature Ecology & Evolution (2017)
3.
Velsko, I. M.; Warinner, C. G.: Bioarchaeology of the human microbiome. Bioarchaeology International (2017)

Ein Verzeichnis aller Publikationen des Instituts finden Sie hier.

Veranstaltungen

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11
DLCE Workshop "Language shift and substratum interference in (pre)history"

vom 11.07.2017 09:00 Uhr bis zum 12.07.2017 18:00 Uhr

12
DLCE Workshop "Language shift and substratum interference in (pre)history"

vom 11.07.2017 09:00 Uhr bis zum 12.07.2017 18:00 Uhr

13
Vortrag von Beverly Strassmann

von 15:00 bis 16:30 Uhr

14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Aktuelles

Abteilung Sprach- und Kulturevolution: Vortrag von Beverly Strassmann

In der Reihe Distinguished Lecturer Seminar Series spricht B. Strassmann über "Religion, Sexualität und Vaterschaft  bei den Dogon auf Mali". 13. Juli 2017, 15.00 Uhr [mehr]

DLCE Workshop "Language shift and substratum interference in (pre)history"

Abteilung Sprach- und Kulturevolution
Termin: 11./12. Juli 2017
Raum: Villa V14 [mehr]

Alte DNA wirft neues Licht auf Neandertaler-Evolution

Genetische Spuren für weitere Einwanderung von Urmenschen nach Europa vor 220.000 bis 470.000 Jahren entdeckt [mehr]

Biologische Marker des Wandels in Südostasien und der Inselwelt Südostasiens

Workshop der Abteilung Archäologie
Termin: 29./30. Juni 2017
Organisatorin: Monica Tromp [mehr]

Wie die Katze zum Haustier wurde

Eine neue Studie untersucht die Domestifizierung der Katze mithilfe alter DNA. Demnach erfolgt die Domestifizierung in zwei großen Wellen, die ihre Spur im Erbgut unserer modernen Hauskatze hinterlassen haben. [mehr]

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Mit seinen drei interdisziplinären Abteilungen – der Abteilung für Archäogenetik (Direktor Johannes Krause), der Abteilung für Archäologie (Direktorin Nicole Boivin) sowie der Abteilung für Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) – verfolgt das Institut eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. Das MPI-SHH versammelt internationale Expertinnen und Experten der Paläogenetik, Proteomforschung, Bioinformatik, Anthropologie, Archäologie, Geschichte und der quantitativen Linguistik, um ein bisher nie dagewesenes Spektrum an Methoden, Zugriffen und Datensätzen zur Erforschung der großen Themen der Menschheitsgeschichte zu erschließen und miteinander zu kombinieren. Unter Anwendung modernster analytischer Verfahren und Technologien werden insbesondere folgende Themen beforscht:

  • die Besiedlungsgeschichte der Welt, Migrationen und genetische Mischungen
  • die Ausbreitung und Entwicklung von Infektionskrankheiten und mit dem Menschen assoziierten Mikroorganismen
  • die Auswirkungen von Klima- und Umweltveränderungen auf die menschliche Existenz in unterschiedlichen Regionen der Welt
  • das Einwirken des Menschen auf den Lebensraum
  • das Entstehen früher Formen globaler Handelsbeziehungen
  • die Verbreitung und Ausdifferenzierung von Sprachen, Kulturen und gesellschaftlichen Praktiken
  • die Ko-Evolution von Genen und Kultur
Mit der Errichtung des Max-Planck-Instituts für Menschheits-geschichte wird eine lange Tradition phylogenetischer und evolutionärer Forschung in Jena wiederbelebt [mehr].
 
loading content