Kluge Hunde

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in rein spielerischer Weise durchgeführt.

Teilnehmer gesucht!

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in rein spielerischer Weise durchgeführt. [mehr]

Neueste Publikationen

Lai, Y.: Relativisation in Wobzi Khroskyabs and the integration of genitivisation. Linguistics of the Tibeto-Burman Area 41 (2), S. 219 - 262 (2018)
Heggarty, P.: Why Indo-European? Clarifying cross-disciplinary misconceptions on farming vs. pastoralism. Talking Neolithic: Proceedings of the workshop on Indo-European origins held at the Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology, Leipzig, December 2-3, 2013. Journal of Indo-European Studies. Monograph Series 65, S. 69 - 119 (2018)
Heggarty, P.: Indo-European and the Ancient DNA Revolution. Talking Neolithic: Proceedings of the workshop on Indo-European origins held at the Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology, Leipzig, December 2-3, 2013. Journal of Indo-European Studies. Monograph Series 65, S. 120 - 173 (2018)
Douka, K.; Slon, V.; Jacobs, Z.; Ramsey, C. B.; Shunkov, M. V.; Derevianko, A. P.; Mafessoni, F.; Kozlikin, M. B.; Li, B.; Grün, R. et al.; Comeskey, D.; Devièse, T.; Brown, S.; Viola, B.; Kinsley, L.; Buckley, M.; Meyer, M.; Roberts, R. G.; Pääbo, P.; Kelso, J.; Higham, T.: Age estimates for hominin fossils and the onset of the Upper Palaeolithic at Denisova Cave. Nature 565 (7741), S. 640 - 644 (2019)
Wang, C.-C.; Reinhold, S.; Kalmykov, A.; Wissgott, A.; Brandt, G.; Jeong, C.; Cheronet, O.; Ferry, M.; Harney, E.; Keating, D. et al.; Mallick, S.; Rohland, N.; Stewardson, K.; Kantorovich, A. R.; Maslov, V. E.; Petrenko, V. G.; Erlikh, V. R.; Atabiev, B. C.; Magomedov, R. G.; Kohl, P. L.; Alt, K. W.; Pichler, S. L.; Gerling, C.; Meller, H.; Vardanyan, B.; Yeganyan, L.; Rezepkin, A. D.; Mariaschk, D.; Berezina, N.; Gresky, J.; Fuchs, K.; Knipper, C.; Schiffels, S.; Balanovska, E.; Balanovsky, O.; Mathieson, I.; Higham, T.; Berezin, Y. B.; Buzhilova, A.; Trifonov, V.; Pinhasi, R.; Belinskij, A. B.; Reich, D.; Hansen, S.; Krause, J.; Haak, W.: Ancient human genome-wide data from a 3000-year interval in the Caucasus corresponds with eco-geographic regions. Nature Communications (2019)
Lai, Y.: The polysemous lia̍h 力 in Early Modern Southern Min and its contemporary fate. Journal of Chinese Linguistics 47 (1), S. 193 - 226 (2019)
Roberts, P.; Amano, N.: Plastic pioneers: Hominin biogeography east of the Movius Line during the Pleistocene. Archaeological Research in Asia (2019)
Radini, A.; Tromp, M.; Beach, A. I.; Tong, E.; Speller, C.; McCormick, M.; Dudgeon, J. V.; Collins, M. J.; Rühli, F.; Kröger, R. et al.; Warinner, C. G.: Medieval women’s early involvement in manuscript production suggested by lapis lazuli identification in dental calculus. Science Advances (2019)
Jelbert, S. A.; Miller, R.; Schiestl, M.; Boeckle, M.; Cheke, L. G.; Gray, R. D.; Taylor, A. H.; Clayton, N. S.: New Caledonian crows infer the weight of objects from observing their movements in a breeze. Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences 286 (1894), 20182332 (2019)
David-Chavez, D. M.; Gavin, M. C.: A global assessment of Indigenous community engagement in climate research. Environmental Research Letters 13 (12), 123005 (2018)

Ein Verzeichnis aller Publikationen des Instituts finden Sie hier.

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Mit seinen drei interdisziplinären Abteilungen – der Abteilung für Archäogenetik (Direktor Johannes Krause), der Abteilung für Archäologie (Direktorin Nicole Boivin) sowie der Abteilung für Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) – verfolgt das Institut eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. [mehr]


Aktuelles

Eine neue Studie liefert erstmals direkte Belege für die Jagd auf Baumaffen und andere Kleinsäuger durch den Homo sapiens vor 45.000 Jahren im Regenwald von Sri Lanka.

Die Affenjäger: Die Besiedlung des südasiatischen Regenwaldes ging mit der Jagd auf Affen einher

Eine neue Studie liefert erstmals direkte Belege für die Jagd auf Baumaffen und andere Kleinsäuger durch den Homo sapiens vor 45.000 Jahren im Regenwald von Sri Lanka. [mehr]
Schüler entdecken die Geschichte der Menschheit durch spannende Experimente.Datum: 28. März 2019Uhrzeit:  09:00 - 13:00Gastgeber:  Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Forsche Schüler Tag 2019

Schüler entdecken die Geschichte der Menschheit durch spannende Experimente.
Datum: 28. März 2019
Uhrzeit: 09:00 - 13:00
Gastgeber: Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte


[mehr]
Datum & Uhrzeit: 27. Februar, 2019, 15 UhrVortragende: Sabine ReinholdRaum: Villa V14Gastgeber: Abteilung für Archäologie
 

Distinguished Lecture von Sabine Reinhold: "Bridging Eurasia and the Near East - Recent developments in the archaeology of the Caucasus"

Datum & Uhrzeit: 27. Februar, 2019, 15 Uhr
Vortragende: Sabine Reinhold
Raum: Villa V14
Gastgeber: Abteilung für Archäologie

 

[mehr]
Participants from around the world will attend to learn about the latest cutting-edge techniques in archaeological science.Datum: 20.-31.03.2019Gastgeber: Abteilung Archäologie

International Applications of Archaeological Sciences 2019

Participants from around the world will attend to learn about the latest cutting-edge techniques in archaeological science.
Datum: 20.-31.03.2019
Gastgeber:
Abteilung Archäologie [mehr]
Prof. Dr. habil. Martine Robbeets wurde als Honorarprofessorin an die Universität Mainz berufen. Ihre Antrittsvorlesung trägt den Titel "Building on Mainzer traditions in Transeurasian linguistics" und findet am 15. Februar 2019 statt. Herzlichen Glückwunsch!

Prof. Dr. habil. Martine Robbeets erhält Honorarprofessur der Universität Mainz

Prof. Dr. habil. Martine Robbeets wurde als Honorarprofessorin an die Universität Mainz berufen. Ihre Antrittsvorlesung trägt den Titel "Building on Mainzer traditions in Transeurasian linguistics" und findet am 15. Februar 2019 statt. Herzlichen Glückwunsch!
Die dreiteilige Fernsehdokumentation von ZDF, Arte and Gruppe 5, an der als Interviewpartner Russell Gray and Johannes Krause abeteiligt sind, wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis in Gold als bester Doku-Mehrteiler ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

"Terra X: Die Reise der Menschheit" mit Deutschem Fernsehpreis ausgezeichnet

Die dreiteilige Fernsehdokumentation von ZDF, Arte and Gruppe 5, an der als Interviewpartner Russell Gray and Johannes Krause abeteiligt sind, wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis in Gold als bester Doku-Mehrteiler ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! [mehr]
Das Gemeinschaftsprojekt, an dem William Taylor und Nils Vanwezer vom MPI für Menschheitsgeschichte beteiligt sind, untersucht die früheste Vorgeschichte der Mongolei vom Paläolithikum bis zu den ersten Hirtenvölkern der Bronzezeit.

"Mongolian-American Joint Northern Mongolian Archaeology Project" ist Forschungsprojekt des Jahres der Mongolischen Konferenz für Archäologie 2018

Das Gemeinschaftsprojekt, an dem William Taylor und Nils Vanwezer vom MPI für Menschheitsgeschichte beteiligt sind, untersucht die früheste Vorgeschichte der Mongolei vom Paläolithikum bis zu den ersten Hirtenvölkern der Bronzezeit. [mehr]
In einem neuen Video von Latest Thinking beschreibt Michael Petraglia seine Forschung, welche sich mit dem Einsatz von Satellitenbildern zur Identifizierung alter Flüsse und Seen in heutigen Wüstenregionen beschäftigt, und zeigt, dass der moderne Mensch viel früher als bisher angenommen Afrika verlassen hat.

"What New Insights Can Archeology Provide Into Homo sapiens’ Emergence from Africa?"

In einem neuen Video von Latest Thinking beschreibt Michael Petraglia seine Forschung, welche sich mit dem Einsatz von Satellitenbildern zur Identifizierung alter Flüsse und Seen in heutigen Wüstenregionen beschäftigt, und zeigt, dass der moderne Mensch viel früher als bisher angenommen Afrika verlassen hat. [mehr]
Datum: 18-20 February 2019Ort: Haus der Kulturen der Welt, BerlinOrganisiert durch die Abteilung für Archäologie

DA Workshop: Global Markers of the Anthropocene

Datum: 18-20 February 2019
Ort: Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Organisiert durch die Abteilung für Archäologie [mehr]
Seit langem wurde angenommen, dass der Tropenwald eine für den Menschen unwirtliche Umgebung darstellt. In einem neuen Video von Latest Thinking erklärt Patrick Roberts, warum er diese Ansicht hinterfragt.

Was können wir lernen, indem wir die erste Besiedlung der tropischen Wälder durch Homo sapiens erforschen?

Seit langem wurde angenommen, dass der Tropenwald eine für den Menschen unwirtliche Umgebung darstellt. In einem neuen Video von Latest Thinking erklärt Patrick Roberts, warum er diese Ansicht hinterfragt. [mehr]
Paläogenetische Untersuchungen bezeugen die komplexe Interaktion von Bevölkerungsgruppen der eurasischen Steppe und der vorderasiatischen Bergländer in der Bronzezeit.

Kaukasus: Kultureller Austausch über biologische Grenzen hinweg 

Paläogenetische Untersuchungen bezeugen die komplexe Interaktion von Bevölkerungsgruppen der eurasischen Steppe und der vorderasiatischen Bergländer in der Bronzezeit. [mehr]
Mehr als 150 neue Datierungen liefern erstmals eine robuste Chronologie der Denisova-Höhle, dem einzigen bekannten Ort weltweit, der zu verschiedenen Menschen von Denisova-Mensch, Neandertaler und modernem Mensch besiedelt war.

Neue Studien belegen weit zurückreichende Geschichte von Denisova-Mensch und Neandertaler in Südsibirien

Mehr als 150 neue Datierungen liefern erstmals eine robuste Chronologie der Denisova-Höhle, dem einzigen bekannten Ort weltweit, der zu verschiedenen Menschen von Denisova-Mensch, Neandertaler und modernem Mensch besiedelt war. [mehr]
Datum und Uhrzeit: 6. Februar 2019, 16:00Speaker: Prof. Dr. Katerina Harvati-PapatheodorouSeminarraum V14Organisator: Michael Petraglia, Abteilung für Archäologie

Distinguished Lecture von Katerina Harvati-Papatheodorou: "Neandertaler und frühe moderne Menschen: Neue Erkenntnisse aus Labor- und Feldforschung"

Datum und Uhrzeit: 6. Februar 2019, 16:00
Speaker: Prof. Dr. Katerina Harvati-Papatheodorou
Seminarraum V14
Organisator: Michael Petraglia, Abteilung für Archäologie [mehr]
Neue Studie vergleicht die regionalen Anpassungen des Homo sapiens und anderer Arten von Homininen, um das Argument zu untermauern, dass unsere Art ökologisch einzigartig ist.

Im Pleistozän besiedelten Hominine unterschiedliche Lebensräume in Südostasien und Ozeanien

Neue Studie vergleicht die regionalen Anpassungen des Homo sapiens und anderer Arten von Homininen, um das Argument zu untermauern, dass unsere Art ökologisch einzigartig ist. [mehr]
Die Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Queensland, Australien, die bereits seit längerem eng mit der Abteilung für Archäologie zusammenarbeitet, hat Nicole Boivin und Michael Petraglia auf Honorarprofessuren berufen.

Honorar-Professuren der Universität Queensland für Nicole Boivin und Michael Petraglia

Die Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Queensland, Australien, die bereits seit längerem eng mit der Abteilung für Archäologie zusammenarbeitet, hat Nicole Boivin und Michael Petraglia auf Honorarprofessuren berufen. [mehr]
Ein neues Buch von Dr. Patrick Roberts, Forschungsgruppenleiter in der Abteilung Archäologie am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena, gibt erstmals einen globalen Überblick über die Nutzung und Besiedlung der Tropenwälder durch die Spezies "Homo" seit der Vorgeschichte.

"Tropical Forests in Prehistory, History, and Modernity" – Neues Buch beschreibt Nutzung und Besiedlung der Tropenwälder seit der Vorgeschichte

17. Januar 2019

Ein neues Buch von Dr. Patrick Roberts, Forschungsgruppenleiter in der Abteilung Archäologie am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena, gibt erstmals einen globalen Überblick über die Nutzung und Besiedlung der Tropenwälder durch die Spezies "Homo" seit der Vorgeschichte. [mehr]
Lapislazuli im Zahnstein einer mittelalterlichen Frau deutet darauf hin, dass sie eine versierte Illustratorin von Manuskripten war.

Neue Erkenntnisse zur Rolle der Frauen bei der Erstellung mittelalterlicher Handschriften

Lapislazuli im Zahnstein einer mittelalterlichen Frau deutet darauf hin, dass sie eine versierte Illustratorin von Manuskripten war. [mehr]
The group, which began in September 2018, will investigate the Eastern Roman Empire, known as Byzantium, and the ways in which its population responded to environmental changes.

New Max Planck Independent Research Group “Byzantine Resilience: Environmental History of the Eastern Romans (ByzRes)” headed by Dr. Adam Izdebski

The group, which began in September 2018, will investigate the Eastern Roman Empire, known as Byzantium, and the ways in which its population responded to environmental changes. [mehr]
Im Dezember 2018 wurde Corentin Bochaton von der Society of Friends des Muséum national d'Histoire naturelle, Frankreich, mit dem zweiten Roger Heim Preis ausgezeichnet.

Corentin Bochaton mit Roger Heim Preis ausgezeichnet

Im Dezember 2018 wurde Corentin Bochaton von der Society of Friends des Muséum national d'Histoire naturelle, Frankreich, mit dem zweiten Roger Heim Preis ausgezeichnet. [mehr]
Ab 2019 wird die Pan-African Evolution Research Group die menschliche Evolution und Demographie in ganz Afrika durch eine Kombination aus Archäologie, Genetik, Biogeographie und Klimawissenschaften untersuchen. Leiterin der Forschungsgruppe ist Dr. Eleanor Scerri.

‘Lise Meitner’ Pan-African Evolution Research Group (Pan-Ev)

Ab 2019 wird die Pan-African Evolution Research Group die menschliche Evolution und Demographie in ganz Afrika durch eine Kombination aus Archäologie, Genetik, Biogeographie und Klimawissenschaften untersuchen. Leiterin der Forschungsgruppe ist Dr. Eleanor Scerri. [mehr]
Registration now open here!31. Mar. - 4. Apr. 2019Ort: EMBL Heidelberg, DeutschlandCo-Organizer: Johannes Krause

Reconstructing the Human Past - EMBO|EMBL Symposium

Registration now open here!
31. Mar. - 4. Apr. 2019
Ort: EMBL Heidelberg, Deutschland
Co-Organizer: Johannes Krause [mehr]
Zum ersten Mal konnten auf der arabischen Halbinsel gefundene Steinwerkzeuge sicher datiert werden: Sie sind weniger als 190 000 Jahre alt und wurden möglicherweise bis zur Ankunft des Homo sapiens in der Region hergestellt.

Faustkeile überraschend später Herkunft auf der arabischen Halbinsel entdeckt

Zum ersten Mal konnten auf der arabischen Halbinsel gefundene Steinwerkzeuge sicher datiert werden: Sie sind weniger als 190 000 Jahre alt und wurden möglicherweise bis zur Ankunft des Homo sapiens in der Region hergestellt. [mehr]
Eine neue Studie zeigt, dass die genetische Zusammensetzung heutiger Nordeuropäer auf Migrationen aus Sibirien zurückgeht, die vor mindestens 3.500 Jahren begannen, und dass noch in der Eisenzeit Vorfahren der Samen auf einem größeren Gebiet Finnlands lebten als diese heute.

Erste Analyse alter DNA vom finnischen Festland enthüllt den Ursprung der sibirischen Abstammung in samischen und finnischen Bevölkerungsgruppen

Eine neue Studie zeigt, dass die genetische Zusammensetzung heutiger Nordeuropäer auf Migrationen aus Sibirien zurückgeht, die vor mindestens 3.500 Jahren begannen, und dass noch in der Eisenzeit Vorfahren der Samen auf einem größeren Gebiet Finnlands lebten als diese heute. [mehr]
Das Projekt “Horses and Human Societies in New World Australia” wird die Veränderungen in der Bevölkerung und Natur Australiens untersuchen, die mit der Einführung von Pferden einhergingen.

Taylor and Kollegen mit DAAD Forschungspreis ausgezeichnet, um frühe Geschichte der Pferde in Australien zu erforschen

Das Projekt “Horses and Human Societies in New World Australia” wird die Veränderungen in der Bevölkerung und Natur Australiens untersuchen, die mit der Einführung von Pferden einhergingen. [mehr]
Wenn Hunde nicht über ausreichend Informationen verfügen, um eine sichere Entscheidung zu treffen, suchen sie – ähnlich wie Schimpansen und Menschen – nach weiteren Informationen.

Hunde wissen, wenn sie etwas nicht wissen

Wenn Hunde nicht über ausreichend Informationen verfügen, um eine sichere Entscheidung zu treffen, suchen sie – ähnlich wie Schimpansen und Menschen – nach weiteren Informationen. [mehr]
Internationales Forschungsteam enthüllt unerwartete Details zur Besiedlungsgeschichte Mittel- und Südamerikas

Analyse alter Genome zeigt bislang unbekannten Genfluss zwischen Nord- und Südamerika

Internationales Forschungsteam enthüllt unerwartete Details zur Besiedlungsgeschichte Mittel- und Südamerikas [mehr]
Die Analyse von sieben alten Genomen zeigt Anpassungen an die hochgelegene Umgebung und den agrarischen Lebensstil der Anden.

Alte Genome offenbaren Geschichte der frühen Besiedelung und des Überlebens im Hochland der Anden

Die Analyse von sieben alten Genomen zeigt Anpassungen an die hochgelegene Umgebung und den agrarischen Lebensstil der Anden. [mehr]
Bereits vor etwa 3300 Jahren etablierte sich die Haltung von Rindern, Schafen und Ziegen als Milchvieh in der nördlichen Mongolei - trotz geringem genetischen Einfluss von Hirten der westlichen Steppe.

Bislang älteste Zeugnisse für Milchviehhaltung in der ostasiatischen Steppe

Bereits vor etwa 3300 Jahren etablierte sich die Haltung von Rindern, Schafen und Ziegen als Milchvieh in der nördlichen Mongolei - trotz geringem genetischen Einfluss von Hirten der westlichen Steppe. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht