Kluge Hunde

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in rein spielerischer Weise durchgeführt.

Teilnehmer gesucht!

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in rein spielerischer Weise durchgeführt. [mehr]

Neueste Publikationen

1.
Morin, O.; Kelly, P.; Winters, J.: Writing, graphic codes, and asynchronous communication. Topics in Cognitive Science (2018)
2.
Boden, G.; Fehn, A.-M. (Hg.): The World of the Khwe Bushmen in Southern Africa / Die Welt der Kxoé-Buschleute im südlichen Afrika: Eine Selbstdarstellung in ihrer eigenen Sprache. Dietrich Reimer Verlag, Berlin (2018), 700 S.
3.
Hanks, B.; Ventresca Miller, A. R.; Judd, M.; Epimakhov, A.; Razhev, D.; Privat, K.: Bronze Age diet and economy: New stable isotope data from the Central Eurasian steppes (2100-1700 BC). Journal of Archaeological Science 97, S. 14 - 25 (2018)
4.
Molle, G.; Hermann, A.: Pitcairn before the mutineers: Revisiting the isolation of a Polynesian Island. In: The Bounty from the beach: Cross-cultural and cross-disciplinary essays, S. 67 - 94 (Hg. Largeaud-Ortega, S.). ANU Press, Canberra (2018)
5.
Bentz, C.; Dediu, D.; Verkerk, A.; Jäger, G.: The evolution of language families is shaped by the environment beyond neutral drift. Nature Human Behaviour (2018)
6.
Roberts, P.; Stewart, M.; Alagaili, A. N.; Breeze, P.; Candy, I.; Drake, N.; Groucutt, H. S.; Scerri, E. M. L.; Lee-Thorp, J.; Louys, J. et al.; Zalmout, I. S.; Al-Mufarreh, Y. S. A.; Zech, J.; Alsharekh, A. M.; al Omari, A.; Boivin, N.; Petraglia, M.: Fossil herbivore stable isotopes reveal middle Pleistocene hominin palaeoenvironment in ‘Green Arabia’. Nature Ecology & Evolution (2018)
7.
Bansal, K.; Kumar, S.; Patil, P. B.: Complete genome sequence reveals evolutionary dynamics of an emerging and variant pathovar of Xanthomonas euvesicatoria. Genome Biology and Evolution (2018)
8.
Stockhammer, P. W.; Athanassov, B.: The Westhallstattkreis as spaces of contact. Tempo 24 (3), S. 621 - 633 (2018)
9.
Prendergast, M. E.; Janzen, A.; Buckley, M.; Grillo, K. M.: Sorting the sheep from the goats in the Pastoral Neolithic: morphological and biomolecular approaches at Luxmanda, Tanzania. Archaeological and Anthropological Sciences (2018)

Ein Verzeichnis aller Publikationen des Instituts finden Sie hier.

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Mit seinen drei interdisziplinären Abteilungen – der Abteilung für Archäogenetik (Direktor Johannes Krause), der Abteilung für Archäologie (Direktorin Nicole Boivin) sowie der Abteilung für Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) – verfolgt das Institut eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. [mehr]


Aktuelles

Prof. Dr. Christina Warinner und Prof. Dr. Johannes Krause wurden als Hochschullehrer/-in an die Friedrich-Schiller-Universität Jena berufen; beide sind damit Mitglieder der Fakultät für Biowissenschaften. Herzlichen Glückwunsch.

Berufungen an die Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Dr. Christina Warinner und Prof. Dr. Johannes Krause wurden als Hochschullehrer/-in an die Friedrich-Schiller-Universität Jena berufen; beide sind damit Mitglieder der Fakultät für Biowissenschaften. Herzlichen Glückwunsch.
Datum & Uhrzeit: 15. Nov. 2018, 13:00Vortragender: Prof. Monica H. GreenRaum:  Villa V14Gastgeber:  Abteilung Archäogenetik

Distinguished Lecture von Monica H. Green: "From Africa to Tibet: Telling Plague’s Story from the Periphery to the Center"

Datum & Uhrzeit: 15. Nov. 2018, 13:00
Vortragender: Prof. Monica H. Green
Raum: Villa V14
Gastgeber: Abteilung Archäogenetik [mehr]
Die Abteilung für Archäologie veranstaltet vom 20. bis 30. März 2019 den International Applications of Archaeological Sciences Training Course. Die Bewerbungsfrist endet am 21. November 2018.

International Applications of Archaeological Sciences - Trainings Kurs 2019

Die Abteilung für Archäologie veranstaltet vom 20. bis 30. März 2019 den International Applications of Archaeological Sciences Training Course. Die Bewerbungsfrist endet am 21. November 2018. [mehr]
Internationales Forschungsteam enthüllt unerwartete Details zur Besiedlungsgeschichte Mittel- und Südamerikas

Analyse alter Genome zeigt bislang unbekannten Genfluss zwischen Nord- und Südamerika

Internationales Forschungsteam enthüllt unerwartete Details zur Besiedlungsgeschichte Mittel- und Südamerikas [mehr]
Die Analyse von sieben alten Genomen zeigt Anpassungen an die hochgelegene Umgebung und den agrarischen Lebensstil der Anden.

Alte Genome offenbaren Geschichte der frühen Besiedelung und des Überlebens im Hochland der Anden

Die Analyse von sieben alten Genomen zeigt Anpassungen an die hochgelegene Umgebung und den agrarischen Lebensstil der Anden. [mehr]
Bereits vor etwa 3300 Jahren etablierte sich die Haltung von Rindern, Schafen und Ziegen als Milchvieh in der nördlichen Mongolei - trotz geringem genetischen Einfluss von Hirten der westlichen Steppe.

Bislang älteste Zeugnisse für Milchviehhaltung in der ostasiatischen Steppe

Bereits vor etwa 3300 Jahren etablierte sich die Haltung von Rindern, Schafen und Ziegen als Milchvieh in der nördlichen Mongolei - trotz geringem genetischen Einfluss von Hirten der westlichen Steppe. [mehr]
Datum & Uhrzeit: 07.11.2018, 15:00Vortragender:  Prof. Amy BogaardRaum:  Villa V14Gastgeber:  Abteilung Archäologie

Distinguished Lecture von Prof. Amy Bogaard: "Recent Explorations of Early Urban Agroecology in Western Eurasia"

Datum & Uhrzeit: 07.11.2018, 15:00
Vortragender: Prof. Amy Bogaard
Raum: Villa V14
Gastgeber: Abteilung Archäologie [mehr]
Neues Doktorandenprogramm von Friedrich-Schiller-Universität und Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte gestartet

Der Geschichte des Menschen auf der Spur

Neues Doktorandenprogramm von Friedrich-Schiller-Universität und Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte gestartet [mehr]
Lange bevor es die "Seidenstraße" gab, schufen Hirten in den Bergen Zentralasiens neue kulturelle und biologische Verbindungen.

Hauptkorridor der Seidenstraße war schon vor über 4000 Jahren die Heimat von Hirten

Lange bevor es die "Seidenstraße" gab, schufen Hirten in den Bergen Zentralasiens neue kulturelle und biologische Verbindungen. [mehr]
Eine deutsche Version dieser Pressemitteilung veröffentlichen wir in Kürze; weitere Informationen in englischer Sprache

Earliest hominin migrations into the Arabian Peninsula required no novel adaptations

Eine deutsche Version dieser Pressemitteilung veröffentlichen wir in Kürze; weitere Informationen in englischer Sprache [mehr]
Patrick Roberts wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Noble Gespräche" mit dem Wissenschaftspreis des Beutenberg Campus e.V. als bester Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Michael Petraglia.

Patrick Robert mit Nachwuchswissenschaftlerpreis des Beutenberg Campus e.V. ausgezeichnet

Patrick Roberts wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Noble Gespräche" mit dem Wissenschaftspreis des Beutenberg Campus e.V. als bester Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Michael Petraglia. [mehr]
Die „Cross-Linguistic Data Formats“-Initiative empfiehlt neue Standards für linguistische Datenformate, um das Teilen und Vergleichen von Daten zu erleichtern.

Richtlinien für eine standardisierte Datenstruktur für die Verwendung in sprachvergleichenden Studien

Die „Cross-Linguistic Data Formats“-Initiative empfiehlt neue Standards für linguistische Datenformate, um das Teilen und Vergleichen von Daten zu erleichtern. [mehr]
MHAAM veranstaltet am Freitag, den 2. November 2018, ein Symposium an der Harvard University. Die Studierenden präsentieren interdisziplinäre Forschung unter Verwendung moderner wissenschaftlicher Werkzeuge und Erkenntnisse, um die Geschichte der Menschheit zu beleuchten. Einsendeschuluss für Abstracts ist der 18. Oktober 2018.

MHAAM Young Investigator Symposium 2018

MHAAM veranstaltet am Freitag, den 2. November 2018, ein Symposium an der Harvard University. Die Studierenden präsentieren interdisziplinäre Forschung unter Verwendung moderner wissenschaftlicher Werkzeuge und Erkenntnisse, um die Geschichte der Menschheit zu beleuchten. Einsendeschuluss für Abstracts ist der 18. Oktober 2018. [mehr]
Die Analyse von Proteinrückständen in Keramikgefäßen von einem prähistorischen Fundort in Anatolien enthüllt Nahrungsbestandteile in noch nie dagewesener Breite und Auflösung.

Analyse von Proteinrückständen in prähistorischen Keramikscherben aus Çatalhöyük zeigt Einzelheiten der Ernährung früher Bauern

Die Analyse von Proteinrückständen in Keramikgefäßen von einem prähistorischen Fundort in Anatolien enthüllt Nahrungsbestandteile in noch nie dagewesener Breite und Auflösung. [mehr]
Die Registierung für die Transeurasien Konferenz 2019 ist ab sofort möglich. Die interdisziplinäre Konferenz findet vom 8. bis zum 11. Januar am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte statt. Gastgeberin ist die eurasia3angle Forschungsgruppe.

Transeurasian millets and beans, language and genes

Die Registierung für die Transeurasien Konferenz 2019 ist ab sofort möglich. Die interdisziplinäre Konferenz findet vom 8. bis zum 11. Januar am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte statt. Gastgeberin ist die eurasia3angle Forschungsgruppe. [mehr]
Bislang ging man davon aus, dass in 1. Linie Menschen mit diesem Bakterium infiziert werden - diese neue Studie weist auf die Möglichkeit eines Krankheitsreservoirs bei wild-lebenden Primaten hin und gibt Einblicke in die Evolution des Bakteriums.

Afrikanische Affen sind mit dem gleichen Bakterium infiziert, das beim Menschen Frambösie auslöst

Bislang ging man davon aus, dass in 1. Linie Menschen mit diesem Bakterium infiziert werden - diese neue Studie weist auf die Möglichkeit eines Krankheitsreservoirs bei wild-lebenden Primaten hin und gibt Einblicke in die Evolution des Bakteriums. [mehr]
Das Projekt "Dating and Conservation of ancient camel sculptures in northern Saudi Arabia" wird etwa ein Jahr dauern.

Maria Guagnin erhält Förderung der Gerda Henkel Stiftung zur Erforschung und Konservierung saudi-arabischer Skulpturen

Das Projekt "Dating and Conservation of ancient camel sculptures in northern Saudi Arabia" wird etwa ein Jahr dauern. [mehr]
Ein gemeinschaftliches Kunstprojekt auf der Internetplattform Reddit enthüllt die Struktur kultureller Veränderung

Eine Million Künstler können in der Kulturevolution nicht irren

Ein gemeinschaftliches Kunstprojekt auf der Internetplattform Reddit enthüllt die Struktur kultureller Veränderung [mehr]
 
Zur Redakteursansicht
loading content