European Research Council: Ancient Pathogen Genomics of Re-emerging Infectious Disease (APGREID)

Genetische Untersuchung der Erregerstämme historischer Pandemien (gefördert durch den Europäischen Forschungsrat)

Das durch den Europäischen Research Council für fünf Jahre geförderte Projekt beschäftigt sich mit einer intensiven Prüfung von Skeletten aus Massengräbern, die sich Katastrophenbegräbnissen zuordnen lassen. Aus diesen soll DNS verschiedener Krankheitserreger rekonstruiert werden, die historische Pandemien verursacht haben. Der Forschungszeitraum des Projektes erstreckt sich auf die letzten 2.500 Jahre europäischer Geschichte.

Die molekularen fossilen Datensätze menschlicher Pathogene sollen uns Einblick in die Wirtsanpassungen und evolutionäre Entwicklung von Infektionskrankheiten ermöglichen. Zusätzlich werden in dem Skelettmaterial menschliche Genombereiche untersucht, die in Verbindung zu Krankheitsanfälligkeiten oder -immunitäten stehen, um den direkten Effekt zu untersuchen, den Pathogene auf den genetischen Aufbau menschlicher Populationen genommen haben. Die Ergebnisse dieses Projekts werden die multidisziplinäre Auswertung von historischen Pandemien ermöglichen, die den Lauf der menschlichen Geschichte beeinflusst haben. Es wird wertvolle Informationen auf dem Gebiet der Geschichte, evolutionären Biologie, Anthropologie sowie der Medizin liefern und direkte Auswirkungen darauf haben, wie wir zukünftig mit neuen und erneut auftretenden Infektionskrankheiten umgehen werden.

 
loading content
Zur Redakteursansicht