„Was Hunde wissen“: Teilnehmer für Hundestudien gesucht

12. Mai 2021
Seit 2016 gibt es die Hundestudien am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena. Alle Studien laufen spielerisch ab und stützen sich ausschließlich auf Beobachtung. Interessierte Hundebesitzer/-innen können dabei mehr über ihre Vierbeiner erfahren. Jetzt ist eine neue Studie geplant, für die dringend noch Teilnehmer gesucht werden.
Hundebesuch am MPI für Menschheitsgeschichte. Die Hundestudien am Institut testen unter anderem die Wahrnehmung und das kommunikative Verhalten von Familienhunden. Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen. Anmeldung unter: hundestudien@shh.mpg.de oder 03641 686-935

Die neue Studie widmet sich der Frage, wie der beste Freund des Menschen mit seinem Besitzer zusammenarbeitet. Für die Teilnahme werden erwachsene Hunde gesucht, die durch die Aussicht auf eine Belohnung in Form eines „Leckerlis“ zu motivieren sind und sich auch in einer fremden Umgebung mit fremden Menschen wohl fühlen. Die Studie umfasst vier Einzeltermine, bei denen die Wissenschaftlerinnen der Hundestudien dem Hund zu Beginn der Sitzung einen „Trick“ zeigen und ihn mit ihm einüben. Danach wird der Hund gemeinsam mit seinem Besitzer bzw. seiner Besitzerin getestet. Die Testtermine dauern etwa eine Stunde und werden individuell vereinbart.  Die nächsten Termine sind ab etwa Mitte Mai 2021 geplant.

Eine typische Testsituation: Hat der Hund eine Vorstellung davon, was sich unter dem Deckel verbirgt?

Generell werden ganzjährig neue Teilnehmer für die Hundestudien am Institut gesucht. Zum Beispiel werden für eine weitere Studie vor allem Hunde benötigt, die – wie zum Beispiel Jagdhunde - gerne ihre Nase einsetzen. Die Besitzer können ihre Hunde in eine Datenbank eintragen lassen. Sie werden dann bei Bedarf für eine neue Studie angerufen, um einen passenden Termin zu finden.

Alle Studien stützen sich ausschließlich auf Beobachtungen und laufen spielerisch ab, denn nur ein Hund der Spaß hat, zeigt auch seine besten Leistungen. Im Anschluss an jede Studie werden die Inhalte von den Wissenschaftlerinnen gerne genau erläutert und wer möchte, bekommt Zugang zu den Testvideos mit den Aufnahmen des eigenen Hundes.

Interessierte Hundebesitzer können sich per E-Mail an hundestudien@shh.mpg.de oder unter der Telefonnummer 03641 686-935 anmelden. Alle Informationen zu Hundestudien finden Sie unter: http://doglab.shh.mpg.de/dog-studies_de.php

Weitere Informationen zu Intelligenzstudien bei Hunden und bei anderen Tieren allgemein finden Sie in den Büchern der Leiterin der Hundestudien, Dr. Juliane Bräuer: „Was Hunde wissen“, https://www.springer.com/de/book/9783662618592 und „Klüger als wir denken - wozu Tiere fähig sind“, http://www.springer.com/us/book/9783642416

Zur Redakteursansicht