Videos und Audios

Stöbern Sie durch unsere Medienpräsenz und erfahren Sie mehr über die Arbeit am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte.

Beitrag Deutschlandfunk: 27. Juli 2021. Wenig ist wirklich bekannt über die Gruppen von Menschen die zwischen dem 3. und 8. Jahrhundert durch Europa, Asien und Afrika zogen. Wer waren sie? Und was trieb sie an? Was wir über sie wissen und erzählen, beruht auf einer recht dünnen Quellenlage. DNA-Analysen könnten einige ihrer Geheimnisse verraten. mehr
Juliane Kaminski (Dog Cognition Centre, Universität Portsmouth) und Juliane Bräuer (DogStudies, MPI für Menschheitsgeschichte, Jena) sind auf der Suche nach besonderen Hunden, die in der Lage sind, Gegenstände am Namen zu unterscheiden. mehr
Juliane Bräuner darüber, was unsere vierbeinigen Begleiter eigentlich von uns denken in MDR Wissen vom 15.07.2021

Bildrechte: MDR Wissen/ PantherMedia mehr
Juliane Bräuer über ihr neues Buch auf der Leipziger Buchmesse im MDR vom 28.05.2021 mehr
Dr. Patrick Roberts über das bislang älteste Begräbnis in Afrika.
detektor.fm - vom 13.05.2021 mehr
Dr. Patrick Roberts über nomadische Lebensweisen im Dschungel von Borneo, Deutschlandfunk Kultur - 4.05.2021 mehr
25.02.2021 - Prof. Johannes Krause spricht mit ZDF über die Macht der Vorurteile und wie die Genforschung Rassismus bekämpfen kann (verfügbar bis 25.02.2026). mehr
Jan. 2021 - Direktorin Nicole Boivin diskutiert im Deutschlandfunk, wie das Studium der Vergangenheit uns bei der Gestaltung der Zukunft helfen kann mehr
3. Dez 2020. Johannes Krause im Gespräch mit Gert Scobel (ZDF). mehr
Auf den Hund gekommen - Juliane Bräuer im Gespräch mit Alf Haubitz über ihr neues Buch "Was Hunde wissen". Sendetermin 24.11.2020 mehr

Professor Krause über Migration in der Menschheitsgeschichte, DNA aus der Steinzeit, genetische Unterschiede heutzutage, den Begriff "Ethnie" u.v.m.

mehr
Mit einem interdisziplinären Ansatz, der die Kluft zwischen kulturellem Erbe, zeitgenössischer Wirtschaft und mikrobieller Biodiversität überbrückt, bringt diese Konferenz eine vielfältige Gruppe von Wissenschaftlern, Viehhaltern, zivilgesellschaftlichen Akteuren und Staatsangestellten aus der Mongolei, Kirgisistan, Russland, China und Deutschland zusammen mehr
Der Archäogenetiker Johannes Krause forscht an alten Knochen. Er hat viel über die Geschichte des Menschen herausgefunden und kann erklären, wieso es keine menschliche Rasse gibt und warum alle unsere Vorfahren schwarz gewesen sind. mehr
Am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte führen wir unter anderem Experimente zur kognitiven Fähigkeit von Hunden durch. Dazu liefern wir Ihnen hier einen kurzen Einblick. mehr
He Yu und Johannes Krause diskutieren die Ergebnisse ihrer Forschung in der Region des Baikalsees mehr
Campus Talks mit Juliane Bräuer, ARD-alpha, veröffentlicht am 9.05.2020 mehr
Campus Talks mit Prof. Dr. Philipp W. Stockhammer. ARD-Alpha. Veröffentlicht am 27.04. 2020 mehr
Lernen Sie mit Ayushi Nayak aus den landwirtschaftlichen Strategien der Vergangenheit, um sich an eine Welt im Wandel anzupassen. mehr
Was können uns Proteomik und Isotopenanalyse über die frühe Milchwirtschaft und Landwirtschaft in Südasien sagen? Das erklärt uns Ayushi Nayak im The Arch & Anth Podcast. mehr
Archäologen des University of Colorado-Boulder Museum of Natural History und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte durchqueren das hohe Altai-Gebirge der westlichen Mongolei auf der Suche nach Hinweisen auf die Vergangenheit der Region, die vom alpinen Eis schmilzt mehr
Interview mit Dr. Natalie Uomini (in englischer Sprache) über die ungewissen Ursprünge der Händigkeit. Newstalk, Futureproof with Jonathan McCrea, veröffentlich am 03. März 2020 mehr
Interview mit Johannes Krause über sein Buch, Die Reise unserer Gene.
Saarländischer Rundfunk (SR 2), Fragen an den Autor,
veröffentlich am 22.09. 2019 mehr
Migration ist eines der aktuellen Probleme der Welt. Und doch erleben wir heute, historisch betrachtet, keine außergewöhnliche Situation. Dirk Steffens trifft Historiker, Genetiker und Sprachforscher, die sich seit Jahren mit dem Thema Migration befassen. mehr
Wann und wie gelang es dem Menschen die Mongolei zu besiedeln und sich den extrem harschen Umweltbedingungen erfolgreich anzupassen? Dieses Video liefert Einblicke in die Arbeit unserer Archäologen während der Feldforschung in der Mongolei. mehr
Erfahren Sie mehr über die Arbeit im 'Dog Lab' und Dr. Juliane Bräuers Studien über die kognitiven Fähigkeiten von Hunden. mehr
Woher kamen die Philister? Ein internationales Forschungsteam, angeführt durch das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte, versuchte diese Frage zu beantworten. mehr
Vor 700 Jahren verschwanden die kulturelle Beweise für die Paleo-Eskimos. Unsere Forscher versuchten diese wieder aufzufinden. mehr
Die bislang wenig erforschte Sprachfamilie der Sinotibetischen Sprachen wurde von unseren Forschern aus der Abteilung für Sprach-und Kulturrevolution unter die Lupe genommen. mehr
Interessiert an der Geschichte der Landwirtschaft? Wir auch! Folgen Sie unserer Archäologin Michal Feldman auf ihrer Forschungsreise durch Kleinasien und lernen Sie mehr über die Entwicklung der Agrarkultur. mehr
Erfahren Sie mehr über die frühe Menschheitsgeschichte Sri Lankas und die damalige Art zu jagen. mehr
Interview mit Chiara Barbieri
detektor.fm, Forschungsquartett, Sendung vom 29.08.2019
mehr
Interview mit Juliane Bräuer
WDR 5 Neugier genügt, Sendung vom 29.07.2019, verfügbar bis 28.07.2019 mehr
Stephan Schiffels im Gespräch mit Lennart Pyritz
Deutschlandfunk, Forschung aktuell, Sendung vom 06.06.2019 mehr
Interview mit Katerina Douka
Deutschlandfunk, Forschung aktuell, Sendung vom 31.01.2019
mehr
Interview mit Johann-Mattis List
Deutschlandfunk: Forschung Aktuell, Sendung vom 07.05.2019 mehr

Erforschung der Geschichte des Apfels

MDR Thüringen Journal, 10.06.2019
<p>In <strong><em>The Daily Show</em></strong> mit Trevor Noah (beginnt bei Min. 4:49)</p>

Cannabiskonsum in der Vorgeschichte

In The Daily Show mit Trevor Noah (beginnt bei Min. 4:49)

Zahnstein, eine verkalkte Form von Zahnbelag, kann detaillierte Informationen über die Ernährnung, Erkrankungen und die Lebensweisen unserer Vorfahren liefern. Christina Warinner berichtet darüber. mehr
Die gängige Meinung in der traditionallen Archäologie ist, dass Tropenwälder eine besonders unwirtliche Umgebung für Menschen darstellen. Patrick Roberts stellt dies in Frage. mehr
Eines der am meisten diskutierten Themen der historisch-komparativen Linguistik ist die Herkunft der Japanischen Sprache und ob diese mit den Transeurasischen Sprachen verwandt ist. Martine Robbeets konnte bereits zeigen, dass es dafür Hinweise gibt. mehr
Die Fähigkeit miteinander zu kooperieren hat maßgeblich zur menschlichen Kolonisation der Erde beigetragen. Doch was ist mit anderen Arten? Russel Gray und seine Kollegen untersuchten dies anhand des Keas, einem Vogel aus Neuseeland, bekannt für seine Verspieltheit und Neugier. mehr
Der Vorstellung von einem mächtigen Gott wird häufig eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Übergangs von kleinen, relativ gleichberechtigten Jäger- und Sammlergesellschaften zu großen hierarchischen Gesellschaften nachgesagt. Russel Gray geht der Sache auf den Grund. mehr
Verschiedenste ethnische Gruppen formten das genetische Erbe heutiger Europäer. Durch die DNA-Analyse historischer Knochen versucht Johannes Krause die genetische Herkunft moderner Europäer zu rekonstruieren. mehr
Die menschliche Entwicklung ist bestimmt durch Biologie und Kultur. Von einem biologischen Standpunkt aus, brachte uns die Evolution verschiedene kognitive Neigungen, während unser kulturelles Vermächtnis durch den Umgang mit anderen Menschen entstand. Oliver Morin forscht an dem Schnittpunkt von Biologie und Kultur. mehr
Laut der klassischen Theorie verließ der Mensch vor ca. 60.000 Jahren Afrika über Küstenrouten in Richtung Eurasien. Michael Petraglia stellt diese Theorie in Frage und zeigt, dass der Mensch Afrika deutlich früher und auch über Festlandwege verließ. mehr
Um herauszufinden wie Sprachen miteinander verwandt sind, vergleichen Linguisten diese, indem sie Wörterbücher und Grammatiklisten durchsieben. Doch neulich wurden nun auch automatisierte Verfahren dafür vorgeschlagen. Johann-Mattis List untersucht, wie gut diese tatsächlich funktionieren. mehr
Zur Redakteursansicht