‘Lise Meitner’ Pan-African Evolution Research Group (Pan-Ev)

‘Lise Meitner’ Pan-African Evolution Research Group (Pan-Ev)

Ziel der Forschungsgruppe ist es, durch den Vergleich archäologischer und biologischer Signaturen der Evolution in verschiedenen Regionen Afrikas die afrikanischen Ursprünge unserer Spezies, Homo sapiens, zu untersuchen. Dies soll durch die Generierung multidisziplinärer Primärdaten aus Westafrika - einer hinsichtlich der menschlichen Evolution bislang wenig erforschten Region, die Erstellung umfassender Datenbanken mit relevanten veröffentlichten Informationen aus anderen Teilen Afrikas und Südwestasiens und die Durchführung neuer biogeographischer Forschungen erreicht werden. Die Pan-African Evolution Research Group (Pan-Ev) wird von Dr. Eleanor Scerri geleitet und ist zählt zu dem Exzellenzprogramm der Lise-Meitner-Forschungsgruppen der Max-Planck-Gesellschaft.

aWARE-Projekt

Derzeit arbeiten wir an einem Forschungsprojekt, welches das Ziel hat, multidisziplinäre Daten aus einem Transekt durch Westafrika zu gewinnen, das sich vom mittleren Pleistozän bis zum Holozän erstreckt. Das aWARE-Projekt arbeitet dabei in Senegal, der Elfenbeinküste, Benin und Nigeria, um dort neue paläoumweltliche Proxies, paläoanthropologische Daten und vorzeitliche DNA zu finden. Leiter der Feldforschung ist Pan-Ev Mitglied Dr. James Blinkhorn. Jacopo Cerasoni führt Forschungsarbeiten für seine Doktorarbeit über menschliches Verhalten und die Umgebung von Westafrika innerhalb des Rahmens von aWARE durch. Dr. Emily Hallet, Pan-Evs ansässige Wirbeltier-Paläontologin, forscht zudem an der menschlichen und fossilen Fauna, die im Laufe unserer Ausgrabungen geborgen wurde. Wir freuen uns ebenfals Dr. Eslem Ben Arous, Stipendiant des renommierten Fyssen-Postdoctoral-Stipendiums, bei unseren geochronologischen Arbeiten willkommen heißen zu dürfen.

Modellierung von ökologischen Nischen

Dr. Emily Hallett modelliert die ökologische Nischen ausgewählter afrikanischer Spezies der letzten 800,000 Jahre, um Veränderungen ihres Habitats und Verbindungen dieser Veränderungen mit unseren homininen Vorfahren besser zu verstehen.

Paläodemographische Simulationen

In naher Zukunft wollen wir uns außerdem der Erforschung von Hypothesen bezüglich homininer Paläodemographie mithilfe von Simulationen widmen.

Zur Redakteursansicht