Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Mit seinen drei interdisziplinären Abteilungen – der Abteilung für Archäogenetik (Direktor Johannes Krause), der Abteilung für Archäologie (Direktorin Nicole Boivin) sowie der Abteilung für Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) – verfolgt das Institut eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. [mehr]


Aktuelles

Ort: V03Datum: 17.-18. OctoberWorkshop about Adoption of cultigens by pastoral populations in Central and Inner Asia

DA Workshop: Mosaic of Millet

Ort: V03
Datum: 17.-18. October

Workshop about Adoption of cultigens by pastoral populations in Central and Inner Asia [mehr]
15 Uhr, 25. Oktober 2018 Seminarraum V14, Villa MPI für Menschheitsgeschichte

Distinguished Lecturer Seminar: Bone Proteomics and Paleoproteomics: Method Development and Detecting Diagenesis

15 Uhr, 25. Oktober 2018
Seminarraum V14, Villa
MPI für Menschheitsgeschichte
[mehr]
One Day Workshop: October 30, 2018.Organised by Francesco d’Errico and Michael Petraglia

DA Workshop: Panga ya Saidi and the Emergence of Cultural Modernity in East Africa

One Day Workshop: October 30, 2018.
Organised by Francesco d’Errico and Michael Petraglia [mehr]
October 23, 2018.Joint one-day workshop between the Department of Archaeology and the Institute of Vertebrate Paleontology and Paleoanthropology (IVPP), Chinese Academy of Sciences. Organised by Shixia Yang and Michael Petraglia.

DA Workshop: Prehistory and Societal Development in Eastern Asia

October 23, 2018.
Joint one-day workshop between the Department of Archaeology and the Institute of Vertebrate Paleontology and Paleoanthropology (IVPP), Chinese Academy of Sciences. Organised by Shixia Yang and Michael Petraglia.

[mehr]
Datum & Uhrzeit: 24.10.2018, 15:00Vortragender:  Prof. Xiaoqiang LiRaum:  Villa V14Gastgeber:  Abteilung Archäologie

Distinguished Lecture von Prof. Xiaoqiang Li: "The origin, spread and adoption of agriculture in China since the Late Pleistocene"

Datum & Uhrzeit: 24.10.2018, 15:00
Vortragender: Prof. Xiaoqiang Li
Raum: Villa V14
Gastgeber: Abteilung Archäologie [mehr]
MHAAM veranstaltet am Freitag, den 2. November 2018, ein Symposium an der Harvard University. Die Studierenden präsentieren interdisziplinäre Forschung unter Verwendung moderner wissenschaftlicher Werkzeuge und Erkenntnisse, um die Geschichte der Menschheit zu beleuchten. Einsendeschuluss für Abstracts ist der 18. Oktober 2018.

MHAAM Young Investigator Symposium 2018

MHAAM veranstaltet am Freitag, den 2. November 2018, ein Symposium an der Harvard University. Die Studierenden präsentieren interdisziplinäre Forschung unter Verwendung moderner wissenschaftlicher Werkzeuge und Erkenntnisse, um die Geschichte der Menschheit zu beleuchten. Einsendeschuluss für Abstracts ist der 18. Oktober 2018. [mehr]
Datum & Uhrzeit: 10.10.2018, 15:00Vortragender:  Stephen ShennanRaum:  Villa V14Gastgeber:  Abteilung Sprach- und Kulturevolution

Distinguished Lecture von Stephen Shennan: "The First Farmers of Europe: An Evolutionary Perspective"

Datum & Uhrzeit: 10.10.2018, 15:00
Vortragender: Stephen Shennan
Raum: Villa V14
Gastgeber: Abteilung Sprach- und Kulturevolution [mehr]
Die Analyse von Proteinrückständen in Keramikgefäßen von einem prähistorischen Fundort in Anatolien enthüllt Nahrungsbestandteile in noch nie dagewesener Breite und Auflösung.

Analyse von Proteinrückständen in prähistorischen Keramikscherben aus Çatalhöyük zeigt Einzelheiten der Ernährung früher Bauern

Die Analyse von Proteinrückständen in Keramikgefäßen von einem prähistorischen Fundort in Anatolien enthüllt Nahrungsbestandteile in noch nie dagewesener Breite und Auflösung. [mehr]
Die Registierung für die Transeurasien Konferenz 2019 ist ab sofort möglich. Die interdisziplinäre Konferenz findet vom 8. bis zum 11. Januar am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte statt. Gastgeberin ist die eurasia3angle Forschungsgruppe.

Transeurasian millets and beans, language and genes

Die Registierung für die Transeurasien Konferenz 2019 ist ab sofort möglich. Die interdisziplinäre Konferenz findet vom 8. bis zum 11. Januar am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte statt. Gastgeberin ist die eurasia3angle Forschungsgruppe. [mehr]
Bislang ging man davon aus, dass in 1. Linie Menschen mit diesem Bakterium infiziert werden - diese neue Studie weist auf die Möglichkeit eines Krankheitsreservoirs bei wild-lebenden Primaten hin und gibt Einblicke in die Evolution des Bakteriums.

Afrikanische Affen sind mit dem gleichen Bakterium infiziert, das beim Menschen Frambösie auslöst

Bislang ging man davon aus, dass in 1. Linie Menschen mit diesem Bakterium infiziert werden - diese neue Studie weist auf die Möglichkeit eines Krankheitsreservoirs bei wild-lebenden Primaten hin und gibt Einblicke in die Evolution des Bakteriums. [mehr]
Vom 18. bis zum 21. September findet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena das 8. Internationale Symposium für Biomolekulare Archäologie statt. Organisiert wurde die Konferenz von Mitgliedern der Abteilung für Archäogenetik am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte.

8th International Symposium on Biomolecular Archaeology (ISBA) 2018

Vom 18. bis zum 21. September findet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena das 8. Internationale Symposium für Biomolekulare Archäologie statt. Organisiert wurde die Konferenz von Mitgliedern der Abteilung für Archäogenetik am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte. [mehr]
Das Projekt "Dating and Conservation of ancient camel sculptures in northern Saudi Arabia" wird etwa ein Jahr dauern.

Maria Guagnin erhält Förderung der Gerda Henkel Stiftung zur Erforschung und Konservierung saudi-arabischer Skulpturen

Das Projekt "Dating and Conservation of ancient camel sculptures in northern Saudi Arabia" wird etwa ein Jahr dauern. [mehr]
Die Stable Isotope Research Group der Abteilung für Archäologie veranstaltet einen Workshop über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Wege der Isotopenforschung in der Archäologie.Datum:  17.09.2018Raum:  Villa V14Gastgeber:  Abteilung Archäologie

Isotope Research in Archaeology

Die Stable Isotope Research Group der Abteilung für Archäologie veranstaltet einen Workshop über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Wege der Isotopenforschung in der Archäologie.
Datum:
17.09.2018
Raum: Villa V14
Gastgeber: Abteilung Archäologie [mehr]
Herzlichen Glückwunsch an Ricardo Fernandes aus der Abteilung für Archäologie zum Gewinn des Max-Planck-Tag 'Science Slam' am 14. September 2018 in München! (Weitere Informationen in englischer Sprache)

Fish makes you older - Ricardo Fernandes gewinnt Science Slam am Max-Planck-Tag in München

Herzlichen Glückwunsch an Ricardo Fernandes aus der Abteilung für Archäologie zum Gewinn des Max-Planck-Tag 'Science Slam' am 14. September 2018 in München! (Weitere Informationen in englischer Sprache) [mehr]
Registration now open here!31. Mar. - 4. Apr. 2019Ort: EMBL Heidelberg, DeutschlandCo-Organizer: Johannes Krause

Reconstructing the Human Past - EMBO|EMBL Symposium

Registration now open here!
31. Mar. - 4. Apr. 2019
Ort: EMBL Heidelberg, Deutschland
Co-Organizer: Johannes Krause [mehr]
Durch eine umfassende Analyse genetischer, historischer und archäologischer Faktoren auf zwei germanischen Friedhöfen aus dem 6. Jahrhundert konnte ein internationales Forschungsteam neue Erkenntnisse über die Zeit der sog. Völkerwanderung gewinnen.

Interdisziplinäre Analyse germanischer Friedhöfe beleuchtet Sozialordnung und Migration im 6. Jahrhundert

Durch eine umfassende Analyse genetischer, historischer und archäologischer Faktoren auf zwei germanischen Friedhöfen aus dem 6. Jahrhundert konnte ein internationales Forschungsteam neue Erkenntnisse über die Zeit der sog. Völkerwanderung gewinnen. [mehr]
Ein Wissenschaftsfestival rund um die MINT-Disziplinen.Datum: 13. Sep., 2018Ort: FSU, Foyer im Campusgebäude, Ernst-Abbe-PlatzGastgeber: Friedrich-Schiller-Universität Jena

MINT-Festival Jena

Ein Wissenschaftsfestival rund um die MINT-Disziplinen.
Datum: 13. Sep., 2018
Ort: FSU, Foyer im Campusgebäude, Ernst-Abbe-Platz
Gastgeber: Friedrich-Schiller-Universität Jena [mehr]
Ein gemeinschaftliches Kunstprojekt auf der Internetplattform Reddit enthüllt die Struktur kultureller Veränderung

Eine Million Künstler können in der Kulturevolution nicht irren

Ein gemeinschaftliches Kunstprojekt auf der Internetplattform Reddit enthüllt die Struktur kultureller Veränderung [mehr]
Forscher von Eurac Research und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte analysieren Knochenreste aus der Zeit zwischen 590 und 630 n. Chr.

DNA frühmittelalterlicher Alemannen-Krieger und ihres Gefolges entschlüsselt

Forscher von Eurac Research und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte analysieren Knochenreste aus der Zeit zwischen 590 und 630 n. Chr. [mehr]
Wandernde Viehhirten "düngten" mit ihrem Viehbestand über tausende von Jahren die afrikanischen Savannen (weitere Informationen in englischer Sprache).

Frühe Herden trugen mit ihrem Dung zur Vitalität heutiger afrikanischer "Wildnis-Hotspots" bei

Wandernde Viehhirten "düngten" mit ihrem Viehbestand über tausende von Jahren die afrikanischen Savannen (weitere Informationen in englischer Sprache). [mehr]
Researchers provide guidelines for differentiating between causation and mere correlation in cross-cultural studies.

Disentangling the relationships between cultural traits and other variables

Researchers provide guidelines for differentiating between causation and mere correlation in cross-cultural studies. [mehr]
Der 5.000 Jahre alte Friedhof ist der bislang älteste und größte bekannte Friedhof Ostafrikas und wurde von einer egalitären Gesellschaft wandernder Hirten errichtet. (Weitere Informationen in englischer Sprache)

Monumentale Begräbnisstätte der ersten Hirten Ostafrikas nahe des Turkana-Sees in Kenia entdeckt

Der 5.000 Jahre alte Friedhof ist der bislang älteste und größte bekannte Friedhof Ostafrikas und wurde von einer egalitären Gesellschaft wandernder Hirten errichtet. (Weitere Informationen in englischer Sprache) [mehr]