Informationen für

Institutsangehörige
Intranet
Webmail
Owncloud

Veranstaltungen

Mai 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4
Vortrag von Cordelia Mühlenbeck

von 14:00 bis 15:00 Uhr

5 6 7 8
9 10
Genome Analysis Workshop (PoPGen)

vom 10.05.2016 09:00 Uhr bis zum 11.05.2016 17:00 Uhr

Genome Analysis Workshop (PoPGen)

vom 10.05.2016 09:00 Uhr bis zum 11.05.2016 17:00 Uhr

Vortrag von Michael Haslam

von 14:00 bis 15:30 Uhr

11
Genome Analysis Workshop (PoPGen)

vom 10.05.2016 09:00 Uhr bis zum 11.05.2016 17:00 Uhr

Genome Analysis Workshop (PoPGen)

vom 10.05.2016 09:00 Uhr bis zum 11.05.2016 17:00 Uhr

MINT - Doktorandenworkshop

vom 11.05.2016 09:00 Uhr bis zum 12.05.2016 18:00 Uhr

12
MINT - Doktorandenworkshop

vom 11.05.2016 09:00 Uhr bis zum 12.05.2016 18:00 Uhr

13 14 15
16 17 18 19
Gastvortrag Pavel Flegontov

von 11:00 bis 12:30 Uhr

20
Vortrag von Benjamin Touati

von 11:00 bis 12:30 Uhr

Vortrag von David Gil

von 14:00 bis 15:00 Uhr

21 22
23
Vortrag von Carina Schlebusch

von 11:00 bis 12:00 Uhr

24 25
Vortrag von Helena Miton

von 14:00 bis 15:30 Uhr

26 27 28 29
30 31

Neueste Publikationen

Qiaomei Fu, Cosimo Posth, [...], Johannes Krause, Svante Pääbo & David Reich: The genetic history of Ice Age Europe, DOI: 10.1038/nature17993.

1.
J. Watts , Oliver Sheehan, Quentin Douglas Atkinson, J. Bulbulia, and Russell D. Gray
Ritual human sacrifice promoted and sustained the evolution of stratified societies

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Aktuelles

Das genetische Geschichtsbuch der Eiszeit

2. Mai 2016: Neue Nature-Studie belegt die bewegte Geschichte Europas vor und während der letzten Eiszeit. [mehr]

Die dunkle Seite der Religion

Neue Studie in Nature zur Rolle von Menschenopfern beim Aufbau sozial geschichteter Gesellschaften. [mehr]

Lebensweise beeinflusst Evolution

Forscher finden Unterschiede zwischen Jäger- und Sammlerkulturen und bäuerlich lebenden Volksgruppen. Neue Studie in Human Genetics [mehr]

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte hat sich zum Ziel gesetzt, die Geschichte der Menschheit unter Verwendung modernster analytischer und genetischer Methoden umfassend zu erforschen. Um grundlegende Fragen zur biologischen und kulturellen Entwicklung des Menschen von der Steinzeit bis heute zu beantworten, arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen, wie Genetik, Linguistik, Archäologie, Anthropologie und Geschichte zusammen, und entwickeln gemeinsam innovative Methoden insbesondere in den Bereichen Gensequenzierung, Sprachdokumentation, Bioinformatik und Phylogeographie.


Das Institut wurde im März 2014 gegründet und besteht derzeit aus der Abteilung Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) und der Abteilung Archäogenetik (Direktor Johannes Krause). Eine dritte archäologisch ausgerichtete Abteilung (Direktorin Nicole Boivin) ist im Aufbau.


Mit der Gründung und dem Aufbau des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena erhält die Evolutionswissenschaft einen Ort, an dem Fragen zur Entwicklungsgeschichte vielfältiger biologischer und kultureller Phänomene mit modernsten (natur-)wissenschaftlichen Methoden beantwortet werden und kehrt zugleich zu ihren Ursprüngen in Deutschland zurück.

Vorgängerinstitut

An Stelle des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte existierte in Jena von 1993 bis 2014 das Max-Planck-Institut für Ökonomik.
 
loading content