Kluge Hunde

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Alle Studien sind rein beobachtend und werden in spielerischer Weise durchgeführt.

Teilnehmer gesucht

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Alle Studien sind rein beobachtend und werden in spielerischer Weise durchgeführt. [mehr]

Neueste Publikationen

1.
Roberts, P.; Hunt, C.; Arroyo-Kalin, M.; Evans, D.; Boivin, N. L.: The deep human prehistory of global tropical forests and its relevance for modern conservation. Nature Plants (2017)
2.
Lazaridis, I.; Mittnik, A.; Patterson, N.; Mallick, S.; Rohland, N.; Pfrengle, S.; Furtwängler, A.; Peltzer, A.; Posth, C.; Vasilakis, A. et al.; McGeorge, P. J. P.; Konsolaki-Yannopoulou, E.; Korres, G.; Martlew, H.; Michalodimitrakis, M.; Özsait, M.; Özsait, N.; Papathanasiou, A.; Richards, M.; Roodenberg, S. A.; Tzedakis, Y.; Arnott, R.; Fernandes, D. M.; Hughey, J. R.; Lotakis, D. M.; Navas, P. A.; Maniatis, Y.; Stamatoyannopoulos, J. A.; Stewardson, K.; Stockhammer, P. W.; Pinhasi, R.; Reich, D.; Krause, J.; Stamatoyannopoulos, G.: Genetic origins of the Minoans and Mycenaeans. Nature (2017)
3.
Colonese, A. C.; Hendy, J.; Lucquin, A.; Speller, C. F.; Collins, M. J.; Carrer, F.; Gubler, R.; Kühn, M.; Fischer, R.; Craig, O. E.: New criteria for the molecular identification of cereal grains associated with archaeological artefacts. Scientific Reports (2017)
4.
Gray, R. D.; Watts, J.: Cultural macroevolution matters. Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (2017)

Ein Verzeichnis aller Publikationen des Instituts finden Sie hier.

Veranstaltungen

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Aktuelles

Early Indian Ocean trade routes bring chicken, black rat to eastern Africa

New technologies provide evidence in the debate on when and how Asian fauna was introduced to Africa. [mehr]

DA Workshop: Green Arabia Drilling

Interdisziplinäre Forschung zu Klima- und Umwelt- veränderungen und ihr 
Einfluss auf die Verbreitung des Menschen im Quartär auf der Basis von 
Sedimentkernen aus dem Jubbah-Paläosee (Saudi-Arabien). 31. Aug. - 1. Sep. [mehr]

Warum sprechen Menschen so viele unterschiedliche Sprachen?

 A new model exploring processes that shaped Australia's language diversity provides a template for investigators. [mehr]

Vortrag von Hideaki Kanzawa-Kiriyama

"Genomic insights into the relationship between ancient Japanese and modern East Eurasians"
16. Aug., 14:00
Villa V03 [mehr]

Vortrag von Prof. Oliver Craig

Distinguished Lecturer Seminar Series: Hirse-Anbau, materielle Kultur und die Analyse organischer Überreste. 16. Aug., 15.00 [mehr]

Menschen verändern seit min. 45.000 Jahren die Tropenwälder

Lange galten Tropenwälder als „grüne Wüsten”, die sich als Lebensraum für Menschen nicht eignen. Heute weiß man, dass die Besiedlung dieser Wälder min. 45 000 Jahre zurückreicht. [mehr]

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Mit seinen drei interdisziplinären Abteilungen – der Abteilung für Archäogenetik (Direktor Johannes Krause), der Abteilung für Archäologie (Direktorin Nicole Boivin) sowie der Abteilung für Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) – verfolgt das Institut eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. Das MPI-SHH versammelt internationale Expertinnen und Experten der Paläogenetik, Proteomforschung, Bioinformatik, Anthropologie, Archäologie, Geschichte und der quantitativen Linguistik, um ein bisher nie dagewesenes Spektrum an Methoden, Zugriffen und Datensätzen zur Erforschung der großen Themen der Menschheitsgeschichte zu erschließen und miteinander zu kombinieren. Unter Anwendung modernster analytischer Verfahren und Technologien werden insbesondere folgende Themen beforscht:

  • die Besiedlungsgeschichte der Welt, Migrationen und genetische Mischungen
  • die Ausbreitung und Entwicklung von Infektionskrankheiten und mit dem Menschen assoziierten Mikroorganismen
  • die Auswirkungen von Klima- und Umweltveränderungen auf die menschliche Existenz in unterschiedlichen Regionen der Welt
  • das Einwirken des Menschen auf den Lebensraum
  • das Entstehen früher Formen globaler Handelsbeziehungen
  • die Verbreitung und Ausdifferenzierung von Sprachen, Kulturen und gesellschaftlichen Praktiken
  • die Ko-Evolution von Genen und Kultur
Mit der Errichtung des Max-Planck-Instituts für Menschheits-geschichte wird eine lange Tradition phylogenetischer und evolutionärer Forschung in Jena wiederbelebt [mehr].
 
loading content