Kluge Hunde

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in spielerischer Weise durchgeführt.

Teilnehmer gesucht!

Wir erforschen die kognitiven Fähigkeiten von Hunden und suchen Teilnehmer. Die Studien werden in spielerischer Weise durchgeführt. [mehr]

Neueste Publikationen

1.
Mittnik, A.; Wang, C.-C.; Pfrengle, S.; Daubaras, M.; Zariņa, G.; Hallgren, F.; Allmäe, R.; Khartanovich, V.; Moiseyev, V.; Tõrv, M. et al.; Furtwängler, A.; Andrades Valtueña, A.; Feldman, M.; Economou, C.; Oinonen, M.; Vasks, A.; Balanovska, E.; Reich, D.; Jankauskas, R.; Haak, W.; Schiffels, S.; Krause, J.: The genetic prehistory of the Baltic Sea region. Nature Communications (2018)
2.
Brinkkemper, O.; Braadbaart, F.; van Os, B.; van Hoesel, A.; van Brussel, A.; Fernandes, R.: Effectiveness of different pre-treatments in recovering pre-burial isotopic ratios of charred plants. Rapid Communications in Mass Spectrometry 32 (3), S. 251 - 261 (2018)
3.
Arias, L.; Barbieri, C.; Barreto, G.; Stoneking, M.; Pakendorf, B.: High-resolution mitochondrial DNA analysis sheds light on human diversity, cultural interactions, and population mobility in Northwestern Amazonia. American Journal of Physical Anthropology 165 (2), S. 238 - 255 (2018)
4.
Klejn, L. S.; Haak, W.; Lazaridis, I.; Patterson, N.; Reich, D.; Kristiansen, K.; Sjögren, K.-G.; Allentoft, M.; Sikora, M.; Willerslev, E.: Are the origins of Indo-European languages explained by the migration of the Yamnaya culture to the west? European Journal of Archaeology 21 (1), S. 3 - 17 (2018)
5.
Hughes, R. E.; Weiberg, E.; Bonnier, A.; Finné, M.; Kaplan, J. O.: Quantifying land use in past societies from cultural practice and archaeological data. Land (2018)

Ein Verzeichnis aller Publikationen des Instituts finden Sie hier.

Veranstaltungen

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27
Vortrag von Thanasis Georgakopoulos

von 15:00 bis 16:30 Uhr

28

Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte (MPI-SHH) in Jena wurde 2014 gegründet, um grundlegende Fragen der menschlichen Evolution und Geschichte seit der Steinzeit zu erforschen. Mit seinen drei interdisziplinären Abteilungen – der Abteilung für Archäogenetik (Direktor Johannes Krause), der Abteilung für Archäologie (Direktorin Nicole Boivin) sowie der Abteilung für Sprach- und Kulturevolution (Direktor Russell Gray) – verfolgt das Institut eine dezidiert integrierende Wissenschaft der Menschheitsgeschichte, die den traditionellen Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften überwindet. [mehr]


Aktuelles

Stable isotope research group of the MPI-SHH provides recommendations on terminology, methodology, data handling, and reporting when developing and reviewing stable isotope applications in archaeology.

"Aufruf an alle Archäologen"

Stable isotope research group of the MPI-SHH provides recommendations on terminology, methodology, data handling, and reporting when developing and reviewing stable isotope applications in archaeology. [mehr]
Mr. Rajachandran Madhan and researchers discussed ongoing projects in India and possibilities for future collaborations.

Besuch des Beraters für Wissenschaft und Technologie der indischen Botschaft in Deutschland

Mr. Rajachandran Madhan and researchers discussed ongoing projects in India and possibilities for future collaborations. [mehr]
Dr. Yang, whose research areas include Paleolithic East Asia, lithic techniques and raw material sourcing, is a researcher at the Chinese Academy of Sciences.

Dr. Shixia Yang hat ein Humboldt-Forschungsstipendium erhalten

Dr. Yang, whose research areas include Paleolithic East Asia, lithic techniques and raw material sourcing, is a researcher at the Chinese Academy of Sciences. [mehr]
Ein Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte und der Universität Tübingen untersucht das Erbgut von George Bähr aus dem 18. Jahrhundert, um mehr über sein Aussehen und seine gesundheitliche Disposition zu erfahren.

Ein typischer Mitteleuropäer - Genom des Architekten der Dresdner Frauenkirche entschlüsselt

Ein Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte und der Universität Tübingen untersucht das Erbgut von George Bähr aus dem 18. Jahrhundert, um mehr über sein Aussehen und seine gesundheitliche Disposition zu erfahren. [mehr]
Die Analyse alter DNA hat gezeigt, dass Skandinavien durch Jäger und Sammler über eine nördliche und eine südliche Route besiedelt wurde und die Landwirtschaft vermutlich durch einwandernde Bauern nach Nordeuropa gelangte.

Jahrtausende alte Genome erzählen die Bevölkerungsgeschichte Nordeuropas

Die Analyse alter DNA hat gezeigt, dass Skandinavien durch Jäger und Sammler über eine nördliche und eine südliche Route besiedelt wurde und die Landwirtschaft vermutlich durch einwandernde Bauern nach Nordeuropa gelangte. [mehr]
In einem neue Film von Latest Thinking erklärt Morin seine Studie, in der er die Buchstaben von insgesamt 116 Schriftsystemen aus allen Regionen der Erde untersuchte.

"Wie reflektieren Schriften die grundlegenden menschlichen Vorlieben für bestimmte Formen?"

In einem neue Film von Latest Thinking erklärt Morin seine Studie, in der er die Buchstaben von insgesamt 116 Schriftsystemen aus allen Regionen der Erde untersuchte. [mehr]
Unser erstes monatliches "Work-in-Progress"-Seminar mit: Paul Heggarty (DLCE), Monica Tromp (DA) und Cosimo Posth (DAG)Datum: 18.01.2018Uhrzeit: 15:00Raum: Villa V14

1. Abteilungsübergreifendes "Work-in-Progress"- Seminar

Unser erstes monatliches "Work-in-Progress"-Seminar mit: Paul Heggarty (DLCE), Monica Tromp (DA) und Cosimo Posth (DAG)
Datum: 18.01.2018
Uhrzeit: 15:00
Raum: Villa V14 [mehr]
Das Bakterium Salmonella enterica, welches enterisches Fieber auslöst, könnte die lang debattierte Ursache der sog. „Cocoliztli“-Epidemie sein, die von 1545 bis 1550 in Mexiko wütete und schwerwiegende Auswirkungen auf die indigene Bevölkerung Mesoamerikas hatte.

Mögliche Ursache der mexikanischen Epidemie in der frühen Kolonialzeit identifiziert

Das Bakterium Salmonella enterica, welches enterisches Fieber auslöst, könnte die lang debattierte Ursache der sog. „Cocoliztli“-Epidemie sein, die von 1545 bis 1550 in Mexiko wütete und schwerwiegende Auswirkungen auf die indigene Bevölkerung Mesoamerikas hatte. [mehr]
Susanna Sabin, Doktorandin der Abteilung Archäogenetik, hat den renommierten Preis zur Förderung von Promotionen der Wenner-Gen-Stiftung erhalten. Sabin erforscht die Geschichte der menschlichen Tuberkulose anhand genetischer Analysen von alten und heutigen Genomen des Krankheitserregers (Weitere Infomationen in englischer Sprache).

Susanna Sabin gewinnt renommierten Preis der Wenner-Gren-Stiftung

Susanna Sabin, Doktorandin der Abteilung Archäogenetik, hat den renommierten Preis zur Förderung von Promotionen der Wenner-Gen-Stiftung erhalten. Sabin erforscht die Geschichte der menschlichen Tuberkulose anhand genetischer Analysen von alten und heutigen Genomen des Krankheitserregers (Weitere Infomationen in englischer Sprache). [mehr]
Johannes Krause hielt einen Vortrag an der KinderUni für die Museumslöwen e.V. Gotha in der Gothaer Stadtbibliothek und hat über unsere Beziehung zu Neandertalern gesprochen.

Warum steckt in jedem von uns ein kleiner Neandertaler?

Johannes Krause hielt einen Vortrag an der KinderUni für die Museumslöwen e.V. Gotha in der Gothaer Stadtbibliothek und hat über unsere Beziehung zu Neandertalern gesprochen. [mehr]
Eine Analyse der DNA heutiger Bevölkerungsgruppen der Region Chachapoyas in Peru zeigt, dass die Ausdehnung des Inkareichs vor mehr als 500 Jahren nicht zu einer massenhaften Verdrängung der ursprünglichen Bevölkerung führte.

Genetik bewahrt Spuren des Widerstands gegen die Herrschaft der Inka

Eine Analyse der DNA heutiger Bevölkerungsgruppen der Region Chachapoyas in Peru zeigt, dass die Ausdehnung des Inkareichs vor mehr als 500 Jahren nicht zu einer massenhaften Verdrängung der ursprünglichen Bevölkerung führte. [mehr]
Vortrag von Irina VelskoDatum: Dec. 13, 2017, 13:30Raum: Villa V03Gastgeber: Abteilung Archäogenetik"Ancient Microbiomes and the Accuracy of Taxonomic Classifiers."

Metagenomics Workshop

Vortrag von Irina Velsko
Datum: Dec. 13, 2017, 13:30
Raum: Villa V03
Gastgeber: Abteilung Archäogenetik
"Ancient Microbiomes and the Accuracy of Taxonomic Classifiers."
 
Zur Redakteursansicht
loading content