Kontakt

Jenny Brömel
Jenny Brömel
Abteilungsassistentin
Telefon:+49 3641 686-701Fax:+49 3641 686-710

Neues aus der Abteilung Archäologie

Patrick Roberts von der Abteilung für Archälogie erhält den diesjährigen Wissenschaftspreis des Beutenberg-Campus Jena e. V. als bester Nachwuchswissenschaftler. Patrick's Arbeit neue Einblicke in das Verhältnis zwischen Menschen und Tropenwäldern in der Vergangenheit ermöglicht. Herzlichen Glückwunsch!

Patrick Roberts erhält Wissenschaftspreis des Beutenberg-Campus

Patrick Roberts von der Abteilung für Archälogie erhält den diesjährigen Wissenschaftspreis des Beutenberg-Campus Jena e. V. als bester Nachwuchswissenschaftler. Patrick's Arbeit neue Einblicke in das Verhältnis zwischen Menschen und Tropenwäldern in der Vergangenheit ermöglicht. Herzlichen Glückwunsch!
Das erste in Saudi-Arabien entdeckte menschliche Fossil ist rund 90.000 Jahre alt und stammt damit aus einer Zeit, als eine seendurchsetzte Graslandschaft die heutigen Wüsten bedeckte.

Frühe moderne Menschen drangen viel weiter nach Eurasien vor als bisher bekannt

Das erste in Saudi-Arabien entdeckte menschliche Fossil ist rund 90.000 Jahre alt und stammt damit aus einer Zeit, als eine seendurchsetzte Graslandschaft die heutigen Wüsten bedeckte.

[mehr]
Datum & Uhrzeit: 5. April 2018, 9:00 - 18:00 UhrRaum: Villa V14Gastgeber: Alision Crowther, Abteilung Archäologie

the Future oft he PAST – Neue archäologische Forschung nähert sich dem kulturellen und biologischem Austausch der Urgeschichte an

Datum & Uhrzeit: 5. April 2018, 9:00 - 18:00 Uhr
Raum: Villa V14
Gastgeber: Alision Crowther, Abteilung Archäologie [mehr]
Das neue Forschungsgebiet der Paläoproteomik, das modernste Techniken zur Analyse alter Proteine nutzt, entwickelt sich rasant. Die Definition von Qualitätsstandards und Vorschriften soll nun dazu beitragen, die neue Disziplin auf eine solide Grundlage zu stellen.

Multinationales Forschungsteam entwickelt neue Qualitätsstandards zur Analyse alter Proteine

Das neue Forschungsgebiet der Paläoproteomik, das modernste Techniken zur Analyse alter Proteine nutzt, entwickelt sich rasant. Die Definition von Qualitätsstandards und Vorschriften soll nun dazu beitragen, die neue Disziplin auf eine solide Grundlage zu stellen. [mehr]
Prof. Petraglias Vortrag am Wolfson College der Universität Cambridge "Auf den Spuren von Bridget Allchin: Der aktuelle Stand der Steinzeit-Archäologie " reflektierte Dr. Allchins Pionierarbeit auf und ihre Beiträge zu diesem Forschungsfeld im Laufe ihrer Karriere.

Prof. Michael Petraglia als Redner bei der Gedenkveranstaltung der Univerität von Cambridge für Dr. Bridget Allchin, einer Pionierin auf dem Gebiet der südasiatischen Archäologie

Prof. Petraglias Vortrag am Wolfson College der Universität Cambridge "Auf den Spuren von Bridget Allchin: Der aktuelle Stand der Steinzeit-Archäologie " reflektierte Dr. Allchins Pionierarbeit auf und ihre Beiträge zu diesem Forschungsfeld im Laufe ihrer Karriere. [mehr]
Teilnehmer/-innen aus aller Welt erfahren mehr über die neuesten Techniken und Methoden der naturwissenschaftlich ausgerichteten Archäologie.

Die Abteilung für Archäologie ist Gastgeberin des einwöchigen Workshops "International Applications of Archaeological Science".

Teilnehmer/-innen aus aller Welt erfahren mehr über die neuesten Techniken und Methoden der naturwissenschaftlich ausgerichteten Archäologie. [mehr]
Aus Anlass des Internationalen Frauentags werden wir in diesen Monat auf unserer Webseite Mitarbeiterinnen unseres Instituts und ihre Arbeit vorstellen. Wir beginnen mit Nicole Boivin, Direktorin der Abteilung für Archäologie. Weitere Informationen und Updates (in englischer Sprache) finden Sie hier.

Der Internationale Frauentag 2018 am MPI für Menschheitsgeschichte

Aus Anlass des Internationalen Frauentags werden wir in diesen Monat auf unserer Webseite Mitarbeiterinnen unseres Instituts und ihre Arbeit vorstellen. Wir beginnen mit Nicole Boivin, Direktorin der Abteilung für Archäologie. Weitere Informationen und Updates (in englischer Sprache) finden Sie hier.

[mehr]
Vortragender: Dr. María Martinón-Torres, Director, Centro National Research Center on Human Evolution (CENIEH), Burgos, Spain  Datum & Uhrzeit: 14.03.2018, 15:30 Raum: Villa V14  Gastgeber: Michael Petraglia und Nicole Boivin, Abteilung Archäologie

Distinguished Lecture von Dr. María Martinón-Torres - "Die Entwicklung des Homo sapiens: Asiatische Perspektiven"

Vortragender: Dr. María Martinón-Torres, Director, Centro National Research Center on Human Evolution (CENIEH), Burgos, Spain
Datum & Uhrzeit: 14.03.2018, 15:30
Raum: Villa V14
Gastgeber: Michael Petraglia und Nicole Boivin, Abteilung Archäologie [mehr]
Die Max-Planck-Institute für Menschheitsgeschichte, Biogeochemie und chemische Ökologie bieten eine Stelle als Max-Planck-Forschungsgruppenleiter (W2) zum Thema Extremereignisse in biologischen, gesellschaftlichen und Erdsystemen.

Stellenangebot: Forschungsgruppenleiter/in (W2) - Extreme Ereignisse in biologischen, gesellschaftlichen und Erdsystemen

Die Max-Planck-Institute für Menschheitsgeschichte, Biogeochemie und chemische Ökologie bieten eine Stelle als Max-Planck-Forschungsgruppenleiter (W2) zum Thema Extremereignisse in biologischen, gesellschaftlichen und Erdsystemen.

Die Arbeitsgruppe für stabile Isotope am MPI-SHH bietet Empfehlungen für Terminologie, Methodik, Datenverarbeitung und Berichterstattung bei der Entwicklung und Überprüfung stabiler Isotopen-Anwendungen in der Archäologie.

"Aufruf an alle Archäologen"

Die Arbeitsgruppe für stabile Isotope am MPI-SHH bietet Empfehlungen für Terminologie, Methodik, Datenverarbeitung und Berichterstattung bei der Entwicklung und Überprüfung stabiler Isotopen-Anwendungen in der Archäologie.

[mehr]
Herr Rajachandran Madhan und Forscher/innen diskutierten laufende Projekte in Indien und Möglichkeiten für zukünftige Kooperationen.

Besuch des Beraters für Wissenschaft und Technologie der indischen Botschaft in Deutschland

Herr Rajachandran Madhan und Forscher/innen diskutierten laufende Projekte in Indien und Möglichkeiten für zukünftige Kooperationen.

[mehr]
Dr. Yang, deren Forschungsgebiete Paläolithikum Ostasiens, Steintechnik und Rohstoffbeschaffung umfassen, ist eine Forscherin an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.

Dr. Shixia Yang hat ein Humboldt-Forschungsstipendium erhalten

Dr. Yang, deren Forschungsgebiete Paläolithikum Ostasiens, Steintechnik und Rohstoffbeschaffung umfassen, ist eine Forscherin an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.

[mehr]
Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte wurde in den Nachrichten als Teil eines Teams vorgestellt, das katholische Pilgerfahrten im mittelalterlichen Spanien erforscht.

Katholische Pilgerfahrt im mittelalterlichen Spanien

Das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte wurde in den Nachrichten als Teil eines Teams vorgestellt, das katholische Pilgerfahrten im mittelalterlichen Spanien erforscht.

[mehr]
Technologische Fortschritte und multidisziplinäre Forschungsansätze verändern unser Verständnis davon, wann und wie der moderne Mensch Afrika verließ - und wen er auf seinem Weg getroffen hat.

Neue Erkenntnisse zur Ausbreitung des modernen Menschen in Eurasien

Technologische Fortschritte und multidisziplinäre Forschungsansätze verändern unser Verständnis davon, wann und wie der moderne Mensch Afrika verließ - und wen er auf seinem Weg getroffen hat. [mehr]
Dieser Workshop bringt verschiedene in Südasien arbeitende Spezialisten zusammen, um Ergebnisse zu teilen und einen interdisziplinären Ansatz zu ermöglichen, um so die Vergangenheit dieser vielfältigen "Kreuzungen" der Region aufzudecken. Datum: 15. Dez., 9:00-18:00  Gastgeber: Abteilung für Archäologie  Organisatorin: Ayushi Nayak (nayak@shh.mpg.de)

Crossroads: Multidisziplinäre Untersuchungen der südasiatischen Vergangenheit

Dieser Workshop bringt verschiedene in Südasien arbeitende Spezialisten zusammen, um Ergebnisse zu teilen und einen interdisziplinären Ansatz zu ermöglichen, um so die Vergangenheit dieser vielfältigen "Kreuzungen" der Region aufzudecken.
Datum: 15. Dez., 9:00-18:00
Gastgeber: Abteilung für Archäologie
Organisatorin: Ayushi Nayak (nayak@shh.mpg.de) [mehr]
Das MPI-SHH Malbuch "Abenteuer in der Archäologie", das erstmals auf der Langen Nacht der Wissenschaften vorgestellt wurde, steht jetzt in drei Sprachen zum Download bereit - weitere Übersetzungen folgen! DeutschEnglisch/EnglishSpanisch/Español

"Abenteuer in der Archäologie!"

Das MPI-SHH Malbuch "Abenteuer in der Archäologie", das erstmals auf der Langen Nacht der Wissenschaften vorgestellt wurde, steht jetzt in drei Sprachen zum Download bereit - weitere Übersetzungen folgen!
Deutsch
Englisch/English
Spanisch/Español
Forscher des MPI-SHH haben die vielleicht ältesten Bilder von Hunden gefunden, von denen einige sogar mit Leinen abgebildet sind. Die ursprüngliche Studie, die im Journal of Anthropolical Archaeology veröffentlicht wurde, wird im Science Magazine (mit dazugehörigem Video) beschrieben.

Prä-Neolitische Beweise für Jagdstrategien in Arabien mit Hunden

Forscher des MPI-SHH haben die vielleicht ältesten Bilder von Hunden gefunden, von denen einige sogar mit Leinen abgebildet sind. Die ursprüngliche Studie, die im Journal of Anthropolical Archaeology veröffentlicht wurde, wird im Science Magazine (mit dazugehörigem Video) beschrieben.

Alicia Ventresca Miller ist Mitherausgeberin eines neuen Sammelbands, das die neuesten Studien mit schweren und leichten stabilen Isotopenanalysen von Menschen und Tieren zusammenführt, um pastorale Diäten, Bewegung und Tiermanagementstrategien zu untersuchen.

Neues Buch: Isotopic Investigations of Pastoralism in Prehistory

Alicia Ventresca Miller ist Mitherausgeberin eines neuen Sammelbands, das die neuesten Studien mit schweren und leichten stabilen Isotopenanalysen von Menschen und Tieren zusammenführt, um pastorale Diäten, Bewegung und Tiermanagementstrategien zu untersuchen.

[mehr]
Das Projekt unter der Leitung von Michael Petraglia erhält den Dr. Abdul Rahman Al Ansari-Preis für Verdienste um die Altertümer des Königreich Saudi Arabiens in der Kategie Pionierleistungen einer Nicht-saudischen Gruppe [mehr | in Englisch]

Green Arabia-Projekt ausgezeichnet

Das Projekt unter der Leitung von Michael Petraglia erhält den Dr. Abdul Rahman Al Ansari-Preis für Verdienste um die Altertümer des Königreich Saudi Arabiens in der Kategie Pionierleistungen einer Nicht-saudischen Gruppe [mehr | in Englisch] [mehr]
Erkundung der langen Geschichte der Vorgeschichte Zentralasiens durch interdisziplinäre Ansätze und Methoden. 7. November 2017.

DA Workshop: Telescopic and Microscopic Visions of Central Asian Prehistory

Erkundung der langen Geschichte der Vorgeschichte Zentralasiens durch interdisziplinäre Ansätze und Methoden. 7. November 2017.

[mehr]
Ein Artikel in The Guardian von Postdoktorand William Taylor diskutiert die Probleme, die sich in der Mongolei durch die Plünderung archäologischer Fundstätten stellen. Das kalte, trockene Klima der Mongolei kann zu unglaublichen archäologischen Funden führen, aber ein harter wirtschaftlicher Abschwung bedeutet auch, dass die Plünderung katastrophale Ausmaße angenommen hat.

Beyond Genghis Khan: how looting threatens to erase Mongolia's history

Ein Artikel in The Guardian von Postdoktorand William Taylor diskutiert die Probleme, die sich in der Mongolei durch die Plünderung archäologischer Fundstätten stellen. Das kalte, trockene Klima der Mongolei kann zu unglaublichen archäologischen Funden führen, aber ein harter wirtschaftlicher Abschwung bedeutet auch, dass die Plünderung katastrophale Ausmaße angenommen hat.

[mehr]
Dieser Workshop untersucht, auf welche Weise neue und innovative multidisziplinäre Ansätze zeigen können, wie spezifische Möglichkeiten und Hindernisse die Ausbreitung von Völkern, Pflanzen und Tieren im holozänen Ostafrika prägten.

Eastern Africa Workshop - Multidisciplinary approaches to investigating the spread of peoples, plants and animals in Holocene Eastern Africa

Dieser Workshop untersucht, auf welche Weise neue und innovative multidisziplinäre Ansätze zeigen können, wie spezifische Möglichkeiten und Hindernisse die Ausbreitung von Völkern, Pflanzen und Tieren im holozänen Ostafrika prägten.

[mehr]
Distinguished Lecturer Seminar Series25. Oktober 2017, 15:30Gastgeber: Abteilung Archäologie

Diane Gifford-Gonzalez: Epizoötic Challenges to Pastoral Expansion in Africa: Minding the “Bovine Gap”

Distinguished Lecturer Seminar Series
25. Oktober 2017, 15:30
Gastgeber: Abteilung Archäologie [mehr]
Genetische Untersuchungen weisen ausgestorbene menschliche Populationen und überraschende Verwandtschaftsverhältnisse auf dem afrikanischen Kontinent nach – Neue Einblicke in Afrikas komplexe Besiedlungsgeschichte und die Ko-Evolution von Mensch und Kultur.

Erste großangelegte Genomstudie prähistorischer Skelette aus Afrika liefert neue Erkenntnisse über Bevölkerungsgeschichte des Kontinents

Genetische Untersuchungen weisen ausgestorbene menschliche Populationen und überraschende Verwandtschaftsverhältnisse auf dem afrikanischen Kontinent nach – Neue Einblicke in Afrikas komplexe Besiedlungsgeschichte und die Ko-Evolution von Mensch und Kultur. [mehr]
Forschungsstipendium der Max-Planck-Gesellschaft für das von Dr. Patrick Roberts geleitete Projekt zur Verwendung von Baum-DNA und chronologischer Profilierung zur Rekonstruktion der prähistorischen menschlichen Regenwaldstörung.

A living archaeology in the Amazonian rainforest

Forschungsstipendium der Max-Planck-Gesellschaft für das von Dr. Patrick Roberts geleitete Projekt zur Verwendung von Baum-DNA und chronologischer Profilierung zur Rekonstruktion der prähistorischen menschlichen Regenwaldstörung.

[mehr]
IsoArcH (www.isoarch.eu) ist eine neue frei zugängliche und gemeinschaftliche Isotopen-Datenbank für bioarchäologische Proben (menschliche, tierische, pflanzlische und organische Überreste) der griechisch-römischen Epoche und angrenzender Zeiten.

IsoArcH.eu: New open-access database for bioarchaeological samples

IsoArcH (www.isoarch.euist eine neue frei zugängliche und gemeinschaftliche Isotopen-Datenbank für bioarchäologische Proben (menschliche, tierische, pflanzlische und organische Überreste) der griechisch-römischen Epoche und angrenzender Zeiten. [mehr]
Das Abkommen wird starke Forschungskooperationen zwischen den beiden Institutionen ermöglichen.

Memorandum of Understanding signed with National Museums of Kenya

Das Abkommen wird starke Forschungskooperationen zwischen den beiden Institutionen ermöglichen.

[mehr]
"Ein Transekt der Umweltvariabilität in Südasien und sein Einfluss auf die menschliche Innovation und Beschäftigung im späten Pleistozän" untersucht den Klimawandel als Motor für Evolution und Innovation.

Review of Pleistocene climates and environments across South Asia documents different tempos of human technological innovation

"Ein Transekt der Umweltvariabilität in Südasien und sein Einfluss auf die menschliche Innovation und Beschäftigung im späten Pleistozän" untersucht den Klimawandel als Motor für Evolution und Innovation.

Neue Technologien liefern Hinweise auf die Frage, wann und wie die asiatische Fauna in Afrika eingeführt wurde.

Early Indian Ocean trade routes bring chicken, black rat to eastern Africa

Neue Technologien liefern Hinweise auf die Frage, wann und wie die asiatische Fauna in Afrika eingeführt wurde.

[mehr]
Interdisziplinäre Forschung zu quartären Klima- und Umweltveränderungen und deren Auswirkungen auf menschliche Ausbreitung basierend auf Sedimentkernen aus dem Jubbah Palaeolake-Becken (Saudi-Arabien). Organisiert von Florian Ott und Michael Petraglia. 31. August - 1. September 2017

DA Workshop: Green Arabia Drilling

Interdisziplinäre Forschung zu quartären Klima- und Umweltveränderungen und deren Auswirkungen auf menschliche Ausbreitung basierend auf Sedimentkernen aus dem Jubbah Palaeolake-Becken (Saudi-Arabien). Organisiert von Florian Ott und Michael Petraglia. 31. August - 1. September 2017

Distinguished Lecturer Seminar Series16. August, 2017, 15:00Gastgeber: Abteilung Archäologie

Oliver Craig: "Millet Agriculture, Material Culture and Organic Residue Analysis”

Distinguished Lecturer Seminar Series
16. August, 2017, 15:00
Gastgeber: Abteilung Archäologie [mehr]
In einem Holzbehälter, der 2012 in den Berner Alpen gefunden wurde, hat eine Forscherin vom Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam Überreste früher Weizensorten aus der Bronzezeit entdeckt.

Seltener Weizenfund in bronzezeitlicher Lunch-Box

In einem Holzbehälter, der 2012 in den Berner Alpen gefunden wurde, hat eine Forscherin vom Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam Überreste früher Weizensorten aus der Bronzezeit entdeckt.

Eine neue Studie erforscht die Domestifizierung der Katze mithilfe alter DNA. Demnach erfolgte die Domestifizierung in zwei großen Wellen, die ihre Spur im Erbgut unserer modernen Hauskatze hinterlassen haben. Weitere Informationen in englischer Sprache

Wie die Katze zum Haustier wurde

Eine neue Studie erforscht die Domestifizierung der Katze mithilfe alter DNA. Demnach erfolgte die Domestifizierung in zwei großen Wellen, die ihre Spur im Erbgut unserer modernen Hauskatze hinterlassen haben. Weitere Informationen in englischer Sprache

[mehr]
Petraglias Arbeit an dem Projekt wird sich auf den Wechsel zwischen nassen und trockenen Phasen auf der Arabischen Halbinsel während der letzten 125 000 Jahren und die Anpassung der Menschen auf diese Klimaänderungen konzentrieren. Weitere Informationen in englischer Sprache.

Michael Petraglia und sein Team erhalten Stipendium des Levehulme Trusts für ihre Forschung zur Ausbreitung des  frühen Menschen aus Afrika heraus

Petraglias Arbeit an dem Projekt wird sich auf den Wechsel zwischen nassen und trockenen Phasen auf der Arabischen Halbinsel während der letzten 125 000 Jahren und die Anpassung der Menschen auf diese Klimaänderungen konzentrieren. Weitere Informationen in englischer Sprache. [mehr]
Workshop der Abteilung ArchäologieTermin: 29./30. Juni 2017Organisatorin: Monica Tromp

Biologische Marker des Wandels in Südostasien und der Inselwelt Südostasiens

Workshop der Abteilung Archäologie
Termin: 29./30. Juni 2017
Organisatorin: Monica Tromp [mehr]
Distinguished Lecturer Seminar SeriesJune 28, 2017, 15:00Hosted by the Department of Archaeology

Matt Sponheimer - Early Hominin Diet: Where are we and where do we go from here?

Distinguished Lecturer Seminar Series
June 28, 2017, 15:00
Hosted by the Department of Archaeology

Douka and ihr Team haben für ihr Projekt zur Suche nach menschlichen Fossilien, insbesondere des Denisova-Menschen, einen ERC Starting Grant erhalten. Weitere Informationen in englischer Sprache

Katerina Douka kommt als  Forschungsgruppenleiterin zur Abteilung  Archäologie

Douka and ihr Team haben für ihr Projekt zur Suche nach menschlichen Fossilien, insbesondere des Denisova-Menschen, einen ERC Starting Grant erhalten. Weitere Informationen in englischer Sprache [mehr]
Florian Ott, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Archäologie wurde mit dem Preis für das beste Poster der Vereinigung der Europäischen Geowissenschaftler (EGU) ausgezeichnet.

Florian Ott für bestes, studentisches Poster ausgezeichnet

Florian Ott, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Archäologie wurde mit dem Preis für das beste Poster der Vereinigung der Europäischen Geowissenschaftler (EGU) ausgezeichnet.

[mehr]
Das Buch The Oxford Companion to Cheese, mit einem Beitrag von Jessica Hendy wurde mit dem Preis der James Beard Stiftung in der Kategorie Fachbuch ausgezeichnet. Das Buch ist ein Nachschlagewerk mit mehr als 850 Einträgen zu allen Fragen rund um Käse, seine Geschichte, Kultur, Herkunft und Herstellung. Weitere Informationen in englischer Sprache:2017 James Beard Foundation Award Winners

"The Oxford Companion to Cheese" gewinnt Preis der James Beard Stiftung

Das Buch The Oxford Companion to Cheese, mit einem Beitrag von Jessica Hendy wurde mit dem Preis der James Beard Stiftung in der Kategorie Fachbuch ausgezeichnet. Das Buch ist ein Nachschlagewerk mit mehr als 850 Einträgen zu allen Fragen rund um Käse, seine Geschichte, Kultur, Herkunft und Herstellung. 

Weitere Informationen in englischer Sprache:
2017 James Beard Foundation Award Winners

Eine vor kurzem im American Journal of Primatology publizierte Studie präsentiert einen umfassenden Pflanzen-Datensatz für ein Wald Habitat basierend auf Daten von drei Primatenarten Sri Lankas.

Eine neue Isotopenstudie an Regenwaldpflanzen in Sri Lanka macht die Komplexität der Interpretation der stabilen Isotope 13C, 15N und 18O in der Primaten - Ökologie deutlich [in englischer Sprache]

Eine vor kurzem im American Journal of Primatology publizierte Studie präsentiert einen umfassenden Pflanzen-Datensatz für ein Wald Habitat basierend auf Daten von drei Primatenarten Sri Lankas.
Eine neue Studie, die Ende März im Journal of Human Evolution veröffentlicht wurde, belegt die Nutzung der Regenwälder durch den Menschen im Spätpleistozän vor 36 000 Jahren.

Frühester Nachweis für die Nutzung des Regenwaldes durch den Menschen - vor 36 000 Jahren auf Sri Lanka [in englischer Sprache]

Eine neue Studie, die Ende März im Journal of Human Evolution veröffentlicht wurde, belegt die Nutzung der Regenwälder durch den Menschen im Spätpleistozän vor 36 000 Jahren.
Der Europäische Forschungsrat fördert seit 10 Jahren herausragende Projektideen. Nicole Boivin und Michael Petraglia zählten mit Sealinks und Palaeodeserts zu den ersten Preisträgern. Science und die Max-Planck-Gesellschaft berichten: Career success stories of the European Research Council, At 10, Europe`s 'excellence' fund ponders changes, Forschungsförderung mit Köpfchen

10 Jahre ERC

Der Europäische Forschungsrat fördert seit 10 Jahren herausragende Projektideen. Nicole Boivin und Michael Petraglia zählten mit Sealinks und Palaeodeserts zu den ersten Preisträgern.

Science und die Max-Planck-Gesellschaft berichten: Career success stories of the European Research Council, At 10, Europe`s 'excellence' fund ponders changes, Forschungsförderung mit Köpfchen

Im Mai 2017 erscheint unter dem Titel "Human Dispersal and Species Movement in Prehistory" bei Cambridge University Press ein neues Buch mit Essays zur Frage, wie der Mensch den ganzen Planeten besiedelt und seine Ökosysteme dadurch geprägt hat.

Neues Buch: Human Dispersal and Species Movement in Prehistory

Im Mai 2017 erscheint unter dem Titel "Human Dispersal and Species Movement in Prehistory" bei Cambridge University Press ein neues Buch mit Essays zur Frage, wie der Mensch den ganzen Planeten besiedelt und seine Ökosysteme dadurch geprägt hat. [mehr]
Workshop am 20./21. Februar 2017 am MPI für Menschheitsgeschichte.

Megafauna und Methoden: Neue Ansätze zum Studium des Massensterbens der Riesentiere

Workshop am 20./21. Februar 2017 am MPI für Menschheitsgeschichte.

Auch nach dem Aufkommen der Landwirtschaft vor 8000 Jahren lebten Menschen als Jäger und Sammler in den tropischen Waldgebieten Neuguineas.(Pressemitteilung in englischer Sprache)

Persistenz der Lebensstile auf Neuguinea über das Ende der Eiszeit hinaus

6. Februar 2017

Auch nach dem Aufkommen der Landwirtschaft vor 8000 Jahren lebten Menschen als Jäger und Sammler in den tropischen Waldgebieten Neuguineas.
(Pressemitteilung in englischer Sprache) [mehr]
Distinguished Lecturer Seminar Series 25. Januar 2017Gastgeber: Abteilung Archäologie

Matthew J. Collins: Survival and utility of ancient proteins in archaeology (Überleben und Nutzen alter Proteine in der Archäologie)

Distinguished Lecturer Seminar Series
25. Januar 2017
Gastgeber: Abteilung Archäologie
In einer neuen Veröffentlichung in Evolutionary Anthropology untersuchen Forscher/innen des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte die Evidenz für die zeitliche Tiefe und Natur der Beziehung des Homo Sapiens zu tropischen Wäldern.

Homo sapiens demonstrates unique tropical forest adaptations

In einer neuen Veröffentlichung in Evolutionary Anthropology untersuchen Forscher/innen des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte die Evidenz für die zeitliche Tiefe und Natur der Beziehung des Homo Sapiens zu tropischen Wäldern.

[mehr]
Die Geowissenschaft hat das "Zeitalter des Menschen" ausgerufen – jetzt fordern Sozialwissenschaftler eine breite und interdisziplinäre Diskussion.Erle Ellis, Mark Maslin, Nicole Boivin, and Andrew Bauer:Involve social scientists in defining the Anthropocene. Nature, Vol. 540, 8. December 2016

Kein Anthropozän ohne uns!

Die Geowissenschaft hat das "Zeitalter des Menschen" ausgerufen – jetzt fordern Sozialwissenschaftler eine breite und interdisziplinäre Diskussion.
Erle Ellis, Mark Maslin, Nicole Boivin, and Andrew Bauer:
Involve social scientists in defining the Anthropocene. Nature, Vol. 540, 8. December 2016

Eines unserer wichtigsten Forschungsthemen ist die Erforschung der Wechselwirkungen zwischen biologischen und kulturellen Prozessen über lange historische und prähistorische Zeiträume. In einem Artikel, der am 7. Dezember in The Guardian veröffentlicht wurde, beleuchtet der Postdoc William Taylor die jüngsten archäologischen Forschungen zum Klima und dem antiken Nomadenleben in der Mongolei und diskutiert Implikationen für die Zukunft im Kontext des anthropogenen Klimawandels.

Archaeology sheds light on Mongolia’s uncertain nomadic future

Eines unserer wichtigsten Forschungsthemen ist die Erforschung der Wechselwirkungen zwischen biologischen und kulturellen Prozessen über lange historische und prähistorische Zeiträume. In einem Artikel, der am 7. Dezember in The Guardian veröffentlicht wurde, beleuchtet der Postdoc William Taylor die jüngsten archäologischen Forschungen zum Klima und dem antiken Nomadenleben in der Mongolei und diskutiert Implikationen für die Zukunft im Kontext des anthropogenen Klimawandels.

[mehr]
Dr. Jessica Hendy und Dr. Christina Warinner  erhalten für ihr Projekt zur Entwicklungsgeschichte von Milchprodukten und deren Auswirkungen auf das menschliche Genom rund 200 000 Euro Förderung aus den Spendengeldern der Fördernden Mitglieder der Max-Planck-Gesellschaft.

"Das geheime Erbe der Milchbakterien"

15. November 2016

Dr. Jessica Hendy und Dr. Christina Warinner  erhalten für ihr Projekt zur Entwicklungsgeschichte von Milchprodukten und deren Auswirkungen auf das menschliche Genom rund 200 000 Euro Förderung aus den Spendengeldern der Fördernden Mitglieder der Max-Planck-Gesellschaft.
Internationale Konferenz zur Migration des modernen Menschen in der späten Eiszeit am MPI für Menschheitsgeschichte vom 8. bis zum 10. Nov. 2016. Organisator: Prof. Michael Petraglia

Human Dispersals in the Late Pleistocene - Interdisciplinary Approaches Towards Understanding the Worldwide Expansion of Homo sapiens

Internationale Konferenz zur Migration des modernen Menschen in der späten Eiszeit am MPI für Menschheitsgeschichte vom 8. bis zum 10. Nov. 2016. Organisator: Prof. Michael Petraglia
Nicole Boivin bei 3sat nano. Sendetermin 25. Oktober 2016.

Anthropozän. Das Zeitalter der Menschheit hat begonnen

Nicole Boivin bei 3sat nano.
Sendetermin 25. Oktober 2016. [mehr]
Pantropica: an investigation of geographical and temporal diversity in human ‘rainforest prehistories’, Jena October 3-6, 2016.  

 'Green hell' has long been home for humans. Andrew Curry berichtet in Sciene über den "PANTROPICA-Workshop" am MPI für Menschheitsgeschichte.

PANTROPICA Workshop

Pantropica: an investigation of geographical and temporal diversity in human ‘rainforest prehistories’, Jena October 3-6, 2016.

'Green hell' has long been home for humans. Andrew Curry berichtet in Sciene über den "PANTROPICA-Workshop" am MPI für Menschheitsgeschichte.

[mehr]
Ein multidisziplinäres Team von Wissenschaftlern hat kürzlich eine der wichtigsten Höhlen Sansibars ausgegraben und damit eine komplexe menschliche Besetzungsgeschichte in den letzten 18.000 Jahren enthüllt. Anfängliche Besetzungen durch Jäger und Sammler der jüngeren Steinzeit lagen zwischen ~ 18.000 - 13.000 Jahren. Spätere Völker bewohnten die Höhle im späten ersten bis frühen zweiten Jahrtausend n. Chr. Die neue Forschung kontrastiert mit früheren Ausgrabungen und Interpretationen und malt ein radikal anderes Bild menschlicher Besiedlung im sansibarischen Archipel von Tansania.

New Excavations in Kuumbi Cave, Zanzibar

Ein multidisziplinäres Team von Wissenschaftlern hat kürzlich eine der wichtigsten Höhlen Sansibars ausgegraben und damit eine komplexe menschliche Besetzungsgeschichte in den letzten 18.000 Jahren enthüllt. Anfängliche Besetzungen durch Jäger und Sammler der jüngeren Steinzeit lagen zwischen ~ 18.000 - 13.000 Jahren. Spätere Völker bewohnten die Höhle im späten ersten bis frühen zweiten Jahrtausend n. Chr. Die neue Forschung kontrastiert mit früheren Ausgrabungen und Interpretationen und malt ein radikal anderes Bild menschlicher Besiedlung im sansibarischen Archipel von Tansania.

[mehr]
Pressemitteilung zu: Boivin, N. L.; Melinda Zederc, M.; Fullerd, D.; Crowthere, A.; Larsonf, G.; Erlandsong, J.; Denhamh, T.; Petraglia, M. D.: Ecological consequences of human niche construction: Examining long-term anthropogenic shaping of global species distributions. Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America 113 (23), S. 6388-6396 (2016)

Seit Jahrtausenden beeinflusst der Mensch das Ökosystem

6. Juni 2016

Pressemitteilung zu: Boivin, N. L.; Melinda Zederc, M.; Fullerd, D.; Crowthere, A.; Larsonf, G.; Erlandsong, J.; Denhamh, T.; Petraglia, M. D.: Ecological consequences of human niche construction: Examining long-term anthropogenic shaping of global species distributions. Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America 113 (23), S. 6388-6396 (2016)
 
Zur Redakteursansicht
loading content